Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. Dezember 2015

Gemeinderat: Schritt auf dem Weg zur Inklusion

 

Die Stadt Karlsruhe bekommt einen hauptamtlichen Behindertenbeauftragten. Dieser soll nach dem neuen Landes-Behindertengesetz weisungsunabhängige Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige sein sowie vor Ort die Sensibilisierung für deren Belange stärken.

Am Dienstag beschloss der Gemeinderat, die entsprechende Stelle bei der Stadtverwaltung einzurichten. Diese wird in Vollzeit ausgeschrieben, es besteht jedoch die Möglichkeit der Stellenteilung für Menschen mit Behinderung. Das heißt: Wenn sich ein Bewerber mit Behinderung durchsetzt und dieser wegen seiner Beeinträchtigung die Stelle nur zu 70 Prozent einnehmen kann, kann ihm eine Assistenz von bis zu 30 Prozent zur Seite gestellt werden.

Keine Mehrheit fand ein Änderungsantrag der Grünen, die Stelle in Vollzeit, ergänzt durch eine 20-prozentige Assistenz zu schaffen. In der Debatte waren sich die Fraktionen und die Einzelstadträte mit GRÜNE-Stadtrat Alexander Geiger einig, der die Einrichtung der Stelle als „weiteren Schritt auf dem Weg in die inklusive Gesellschaft“ bezeichnete. Und mit OB Mentrup: „ein guter Schritt für die Stadt“. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe