Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. Dezember 2015

Weihnachten: Freude über Spende der Fregatte

GROSSE FREUDE herrschte bei den Bewohnern des „Sybelheims“ über den Scheck, den die „Karlsruhe“-Besatzung überbrachte. Foto: Fränkle

GROSSE FREUDE herrschte bei den Bewohnern des „Sybelheims“ über den Scheck, den die „Karlsruhe“-Besatzung überbrachte. Foto: Fränkle

 

Besatzungsmitglieder im Sybelheim und auf Weihnachtsmarkt / Frühjahr nächster Einsatz

Seit Jahrzehnten ist es gut gepflegte Tradition, dass eine Delegation der Fregatte Karlsruhe um die Weihnachtszeit nach Karlsruhe kommt. Es sei denn, dass Schiff ist auf den Weltmeeren unterwegs, um die Bundesrepublik zu repräsentieren, Offiziersanwärter auszubilden oder im Flüchtlingsschutz zu helfen.

Zu den Weihnachtsbesuchen gehört es, dass die Frauen und Männer in Blau für einige Tage das Partnerschaftshäuschen auf dem Christkindlesmarkt betreuen. Und dass sie dem Kinder- und Jugendhilfezentrum in der Sybelstraße einen Besuch abstatten, um die jungen Bewohner zu bescheren. In diesem Jahr brachte eine Gruppe um Portepee-Unteroffizier Philipp Hofmeister einen Scheck über von der Besatzung gespendete 1.000 Euro zum Kauf von Geschenken.

Im Frühjahr fährt die Karlsruhe ins Mittelmeer und übernimmt die Aufgabe der Flüchtlingsrettung von der Fregatte Augsburg. Wie der Kommandant der „Karlsruhe“, Fregattenkapitän Christian Clausing, berichtete, dient der Einsatz auch dazu, Schleusern das Handwerk zu legen. Er wird fünf bis sechs Monate dauern. Damit wäre das Schiff dann zur Weihnachtszeit 2016 wieder im Heimathafen Wilhelmshaven und eine Delegation könnte nach Karlsruhe kommen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe