Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Februar 2016

Fastnacht: Rathäuser geschlossen

ÄNDERUNGEN BEI STÄDTISCHEN DIENSTEN: Am Fastnachtdienstag zieht der Umzug durch Karlsruhe. An diesem Tag sind zahlreiche Einrichtungen in der Stadt Karlsruhe geschlossen. Foto: Fränkle

ÄNDERUNGEN BEI STÄDTISCHEN DIENSTEN: Am Fastnachtdienstag zieht der Umzug durch Karlsruhe. An diesem Tag sind zahlreiche Einrichtungen in der Stadt Karlsruhe geschlossen. Foto: Fränkle

 

Zoologischer Stadtgarten und Bäder bieten Alternativen

Die närrische Kampagne strebt ihrem Höhepunkt entgegen. Das hat auch Auswirkungen auf die Dienstleistungen der Stadt Karlsruhe. So sind am Fastnachtdienstag, 9. Februar, sämtliche Rathäuser der Fächerstadt geschlossen.

Auch die Abfallexperten der Stadt sind am Fastnachtdienstag nicht im Einsatz – außer denen, die nach dem Umzug dafür sorgen, dass die Straßen gleich wieder sauber werden. Bei der Müllabfuhr kommt es zu Verschiebungen bei den Abholzeiten. Diese sind im Abfallkalender (www.karlsruhe.de/abfall) ersichtlich. Die Abholtermine in Grötzingen, Grünwettersbach, Hohenwettersbach, Palmbach, Wolfartsweier und Stupferich bleiben davon allerdings unberührt. Es wird, wie geplant, der Wertstoff- und Bioabfall in Grötzingen Nord abgeholt. In Neureut verschiebt sich der Abholtag für Wertstoff- und Bioabfall von Fastnachtdienstag, 9. Februar, auf Aschermittwoch, 10. Februar.

Die Wertstoffstation in der Nordbeckenstraße 1 ist am Fastnachtdienstag von 9 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Die anderen Wertstoffstationen, die Umladestation, die Schadstoffannahmestelle Maybachstraße und die Kompostierungsanlagen sind am Dienstag geschlossen.

Wer nicht Fastnacht feiern möchte, sondern es sich lieber mit einem Buch oder einem E-Book zuhause gemütlich macht, sollte sich rechtzeitig mit Lesestoff eindecken. Denn auch die Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus ist geschlossen. Ebenso verhält es sich mit der Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais, der Amerikanischen Bibliothek sowie den Stadtteilbibliotheken in Durlach, Mühlburg, Grötzingen, Neureut und der Waldstadt. Auch der Medienbus fährt nicht.

Auch bei den städtischen Museen gibt es Einschränkungen. Das Pfinzgaumuseum und das Karpatendeutsche Museum in der Durlacher Karlsburg sind am Fastnachtsonntag, 7. Februar, wegen des Umzugs in der ehemaligen Markgrafenstadt geschlossen, das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais am Fastnachtdienstag.

Eine Alternative zum närrischen Treiben bietet der Zoologische Stadtgarten, der ganz normal geöffnet ist. Offen sind die Zugänge Süd beim Hauptbahnhof und Nord beim Festplatz, jeweils zwischen 9 Uhr und 17 Uhr.

Für Nicht-Fastnachter bieten auch die Karlsruher Bäder Möglichkeiten, dem Trubel zu entkommen und sich schwimmend oder, wo es möglich ist, saunierend zu entspannen. Das Europabad ist am Fastnachtsonntag, Rosenmontag und Fastnachtdienstag ab 10 Uhr geöffnet, Sonntag bis 21 Uhr, Montag und Dienstag sogar bis 23 Uhr. Die Therme Vierordtbad ist Sonntag 10 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, Montag 14 Uhr bis 23 Uhr, Dienstag 10 Uhr bis 23 Uhr. Das Fächerbad in der Waldstadt öffnet am Sonntag um 9 Uhr und schließt um 19 Uhr, Montag 13 Uhr bis 23 Uhr, Dienstag 6 Uhr bis 23 Uhr. Der Saunabetrieb beginnt im Fächerbad am Fastnachtdienstag um 9 Uhr. Das Durlacher Weiherhofbad ist am Fastnachtsonntag geschlossen, am Montag und Dienstag von 13 Uhr bis 22 Uhr zugänglich. Das Adolf-Ehrmann-Bad in Neureut öffnet seine Pforten über Fastnacht nur am Sonntag von 8 Uhr bis 13 Uhr, das Hallenbad Grötzingen ist am Fastnachtdienstag geschlossen. Am Sonntag ist es zwischen 9 Uhr und 12 Uhr, am Montag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr. Weitere Infos auf der Internetseite www.ka-baeder.de. -red-/-erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe