Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Februar 2016

Kultur: Kultur kompakt

KK

 

Kulturelles in Kürze

„Faustrecht“: Gut 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erzählt das Stück von bislang kaum beachteten Widersprüchen der Nachkriegszeit in zerstörten deutschen Städten wie Karlsruhe oder Ludwigshafen – von Anfang und Aufbruch, aber auch von Gewalt und Hunger. Premiere hat die Koproduktion mit dem Theater im Pfalzbau am Samstag, 20. Februar, um 19.30 Uhr im Staatstheater.

„Zähmung des Steppenwolfs“: Auf Briefen von Ninon und Hermann Hesse basiert die musikalisch-literarische Soiree von Peter M. Wolko im Theater „Die Spur“. Erstmals zu sehen ist sie am Samstag, 20. Februar, um 19 Uhr.

„Der kleine Prinz“: Antoine de Saint-Exupérys Plädoyer für Menschlichkeit und Freundschaft bringt der Jugendclub des Sandkorn-Theaters in der Regie von Christian Theil auf die Bühne. Das Interesse war so groß, dass zwei Ensembles gebildet werden mussten. Die Premieren sind am Dienstag, 23. Februar, und Mittwoch, 24. Februar, jeweils um 19 Uhr.

„Golly Gosh“: Was kommt heraus, wenn man 60er Retro mit 80er Pop, einer Portion Songwriting und tollem Gesang vermischt? „Golly Gosh“ ist die Antwort. Das Debütalbum der Britin Jemma Endersby, das sie am Donnerstag, 25. Februar, um 20.30 Uhr im Tempel vorstellt, entstammt ihrer Feder.

„Ohrfeige“ heißt Abbas Khiders vierter Roman um einen irakischen Flüchtling, der aktueller kaum sein könnte und aus dem er am Freitag, 26. Februar, um 19 Uhr im Prinz-Max-.Palais liest.

„Concerning Concrete Poetry“: Unter diesem Titel zeigt der Badische Kunstverein bis 3. April eine Schau zur Konkreten Poesie. Erstmals werden wichtige Werke aus verschiedenen Archiven und Sammlungen zusammengeführt und deren nationale wie internationale Verflechtungen beleuchtet.
-maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe