Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Februar 2016

Ein echtes Leuchtturm-Projekt

NÄGEL MIT KÖPFEN: David Hermanns (CyberForum), Finanzminister Schmid, OB Mentrup, Friedrich Georg Hoepfner  (v. l.). Foto: Knopf

NÄGEL MIT KÖPFEN: David Hermanns (CyberForum), Finanzminister Schmid, OB Mentrup, Friedrich Georg Hoepfner (v. l.). Foto: Knopf

 

Startschuss für das neue Gründerzentrum „CyberLab“ in der Hoepfner Burg gefallen

Groß war der Andrang beim Richtfest für die erste Ausbaustufe des „CyberLab“ in der Hoepfner Burg. Rund 200 Gäste – darunter zahlreiche Prominenz aus Wirtschaft und Politik – wohnten dem Startschuss für das Gründerzentrum für IT-Startups bei. Das neue Innovationszentrum dient als „Brutkasten“ des Karlsruher CyberForums.

Auf mehr als 1000 Quadratmetern Arbeitsfläche können Jung-Unternehmer den nächsten Schritt machen und werden durch Mentoring und Netzwerkkontakte unterstützt. Der künftige IT-Accelerator (Beschleuniger) soll Gründer aus IT- und High-Tech Branche in ihrem Wachstum unterstützen. Ehrengast beim Richtfest war Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid.

Für die baulichen Maßnahmen des CyberLabs stellte das Land 700.000 Euro zur Verfügung. CyberForum und Partner investieren noch mal dieselbe Summe. „Die IT-Branche des Landes hat eine immense Innovationskraft. Diese positive Entwicklung wollen wir weiter unterstützen“, so Schmid.

Von einem Leuchtturmprojekt weit über die Grenzen des Landes hinaus, sprach OB Dr. Frank Mentrup. „Land, Stadt Karlsruhe und Netzwerk CyberForum haben sich zusammen getan, um die nachhaltige Sicherung des IT-Standorts Baden-Württemberg zu fördern“, sagte Mentrup und fügte hinzu: „Dies ist eine wichtige Investition in kluge Köpfe und die Schaffung von Arbeitsplätzen.“

David Hermanns, Geschäftsführer des CyberForums, betonte: „Das CyberLab leistet einen wichtigen Beitrag, um dem Gründerstandort weitere Strahlkraft zu verleihen. Hochrelevante Themen wie Industrie 4.0 oder IT-Security erfahren hier eine weitere Beschleunigung.“ Dies sah auch Matthias Hornberger, Vorstandsvorsitzender des CyberForums, so: „Nun können wir unsere bewährten Konzepte der Gründerförderung auf das Land ausweiten. Vom „echten Meilenstein“ sprach Hausherr Friedrich Georg Hoepfner.  -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe