Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Februar 2016

„Update 2016“ im Südwerk

 

Dialog zum Räumlichen Leitbild geht am 3. März weiter

300 Jahre Stadtgeburtstag sind vorbei – das Räumliche Leitbild schaut voraus auf die nächsten Jahrzehnte. Und startet mit einem Update ins Jahr 2016.

Zum öffentlichen Informations- und Gesprächsabend „Räumliches Leitbild Update 2016“ lädt das Stadtplanungsamt für Donnerstag, 3. März, ins Bürgerzentrum Südwerk, Henriette-Obermüller-Straße, 10 ein. Dann möchte man mit allen Anwesenden der Frage nachgehen, wo der Leitbild-Prozess mittlerweile angekommen ist und wie es bis zur Entscheidung durch den Gemeinderat Ende 2016 weiter geht.

Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eröffnet die Veranstaltung um 18 Uhr. An verschiedenen Themenstationen bietet sich anschließend bis gegen 21 Uhr Gelegenheit, mit Experten und Expertinnen aus Planung, Politik und Verwaltung zum Räumlichen Leitbild ins Gespräch zu kommen: Wo liegen die Vertiefungsräume und zukünftigen Planungsschwerpunkte? Wie schafft man „coole Quartiere“, „klare Konturen“ oder „mehr Wohnen“? Und wie geht es mit dem „fertigen“ Leitbild dann weiter?

Als Dialogpartner bringen sich an diesem Abend Stadtplanungsamtsleiterin Prof. Dr. Anke Karmann-Woessner, der KIT-Planungsexperte Prof. Markus Neppl sowie unter anderem Vertreter der Planungsteams von Machleidt und Partner (Berlin) und berchtoldkrass (Karlsruhe) ein.

„Update 2016“ setzt die offene und innovative Verfahrenskultur des Leitbildprozesses fort, bei der nicht nur fertige Ergebnisse, sondern auch Zwischenstände und Arbeitsschritte Bestandteil des öffentlichen Dialogs sind. Beginnend mit der Ausstellung "Die Stadt neu sehen - Zehn Fragen an Karlsruhe" im Sommer 2013 über die "Planungswerkstatt Räumliches Leitbild Karlsruhe 2015" mit drei interdisziplinären Planerteams im Jahr 2014 bis zur großen Ausstellung „Die Stadt neu denken“ im Rahmen des Stadtjubiläums 2015 einschließlich Begleitprogramm.

Seit der Ausstellung wurde unter Federführung des Stadtplanungsamt an der weiteren Konkretisierung des Räumlichen Leitbilds in Form von kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen planerischen Vorhaben gearbeitet. Besonderer Fokus liegt dabei auf den räumlichen Betrachtungen im Norden und Süden der Stadt. Ziel ist, mit einem Leitbild räumliche Entwicklungsoptionen für Karlsruhe aufzuzeigen und damit Entscheidungsprozesse zur Zukunft der Stadt zu unterstützen. Ende 2016 entscheidet der Gemeinderat über das Konzept. Das Räumliche Leitbild im Internet: www.karlsruhe.de/leitbild. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe