Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. März 2016

Barrierefreier Ausbau Lessingstraße

 

VBK gestalten Haltestelle ab Montag um / Tiefbauamt erneuert Kreuzungsoberflächen

Der barrierefreie Haltestellenausbau geht weiter: Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) gestalten ab Montag, 7. März, bis voraussichtlich Ende Juli die Station Lessingstraße um. Sie ist dann bis 17. April nicht anfahrbar.

Für die Linie 5(E) gibt es Umleitungen, siehe www.kvv.de/ fahrplanauskunft/elektron-fahrplan-auskunft-efa/aktuelle-verkehrsmel-dungen.html. Ab 17. April halten die Bahnen an einer provisorischen Haltestelle Lessingstraße – rund 40 Meter östlich und westlich des eigentlichen Bahnsteigs.

Wegen enger Platzverhältnisse entsteht eine Kaphaltestelle: Bahn- und Individualverkehr teilen sich künftig die Strecke. Die Bahnsteige werden für stufenlosen Einstieg auf 34 Zentimeter angehoben, taktile Pflastersteine für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen eingebaut. Über den nördlichen Bahnsteig bleibt die Durchfahrt für Rettungsdienst, Feuerwehr, Müllabfuhr und zu angrenzenden Gebäuden möglich. Zudem wird es Wartehallen und dynamische Fahrgastinformationsanzeiger geben.

Das Tiefbauamt schließt sich an die Maßnahme an und erneuert die Straßenoberflächen der Kreuzungen Gartenstraße/Lessingstraße, Gartenstraße/Lorenzstraße und Lorenzstraße/Schwindstraße. Während der ersten sechs Wochen werden Lessing- und Lorenzstraße zu Sackgassen, ist die Gartenstraße gesperrt. Fußgänger können zu jeder Zeit passieren.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe