Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. März 2016

Landtagswahl 2016: Briefwahl erreicht neue Rekordzahl

REGER ANDRANG: Alle Hände voll zu  tun haben derzeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Briefwahlbüros im Ständehaus. Foto: Fränkle

REGER ANDRANG: Alle Hände voll zu tun haben derzeit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Briefwahlbüros im Ständehaus. Foto: Fränkle

 

Großes Interesse an Landtagswahl / Wahlbriefe rechtzeitig abgeben / Ergebnisservice

Auch zur Landtagswahl 2016 bietet die Stadt Karlsruhe einen umfangreichen Ergebnisservice. Interessierte können am Sonntag, 13. März, nach Schluss der Wahllokale im Internet über www.karlsruhe.de nach und nach Ergebnisse aus den beiden Wahlbezirken 27 Karlsruhe I und 28 Karlsruhe II erfahren.

Und für diejenigen, die hautnah am Geschehen dabei sein wollen, richtet die Stadt ein Wahlstudio im Bürgersaal des Rathauses ein. Dort präsentiert das Wahlamt auf Großleinwand die in den Wahlbezirken ausgezählten Ergebnisse. Nach Ende der Auszählung verkündet OB Dr. Frank Mentrup gegen 21 Uhr die vorläufigen Endergebnisse.

Bereits vor dem Urnengang am Wahlsonntag laufen die organisatorischen Arbeiten beim Wahlamt auf Hochtouren. Vor allem in Sachen Briefwahl: Das Interesse der Wahlberechtigten, ihre Stimme auf diesem Weg abzugeben, nimmt stetig zu und hat bereits einen neuen Rekordstand erreicht. Bis zum Vormittag des gestrigen Donnerstags stellte das Wahlamt über 29.100 Briefwahlunterlagen aus. Das waren bereits 1.300 mehr als bei der Landtagswahl 2011 insgesamt, bei der in Karlsruhe 27.800 Wahlberechtigte ihre Stimme per Briefwahl abgaben. Vor diesem Hintergrund erwartet das Wahlamt dieses Mal einen Endstand bei der Briefwahl von mehr als 36.000 Anträgen.

Wahlberechtigte, die per Briefwahl wählen wollen, können dies bis Freitag, 11. März, beantragen. Wer seine Briefwahlunterlagen persönlich beantragen und entgegennehmen will, kann sich an das zentrale Briefwahlbüro im Untergeschoss des Ständehauses, Ständehausstraße 2, wenden. Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, am letzten Öffnungstag, Freitag, 11. März, bis 18 Uhr. Briefwahlanträge nehmen außerdem das Stadtamt Durlach sowie alle Ortsverwaltungen zu deren Öffnungszeiten entgegen. Bei allen Ausgabestellen haben Wähler auch die Möglichkeit, direkt vor Ort per Briefwahl ihre Stimme abzugeben.

Diejenigen, die den elektronischen Antragsweg bevorzugen, finden auf www.karlsruhe.de den Link zum Online-Antrag. Im Internet kann Briefwahl bis Mittwoch, 9. März, beantragt werden. Weiter können Smartphone-Nutzer den Internetantrag mit individualisiertem QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die Rücksendung der Wahlbriefe per Post an das Wahlamt sollte bis Donnerstag, 10. März, erfolgen. Danach können Wahlbriefe in den gekennzeichneten Briefkasten am Ständehaus oder beim Wahlamt, Zähringerstraße 61, eingeworfen werden.
-red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe