Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 18. März 2016

Region: Mehr Geld für Projekte

 

Netzwerkveranstaltung zur „INTEREG Oberrhein“-Förderung

Eine Informations- und Netzwerkveranstaltung Karlsruhe zum europäischen Förderprogramm „INTERREG V Oberrhein“ bieten das Regierungspräsidium Karlsruhe, die Stadt Karlsruhe, der Regionalverband Mittlerer Oberrhein und der Eurodistrikt PAMINA am 12. April, ein Dienstag, im Kraichgau-Saal des Regierungspräsidiums am Schlossplatz 4 - 6 in Karlsruhe an.

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Programm und Anmeldeformular sind auf der Internet-Seite des Regierungspräsidiums (www.rp.baden-wuerttemberg.de) und über den Direktlink http://bit.ly/217JOcC zu finden. Anmeldungen für die kostenlose Teilnahme sind noch bis zum 5. April möglich.

Das INTERREG V-Programm am Oberrhein fördert von 2014 bis 2020 Projekte im Kooperationsraum Südpfalz, Baden, Elsass und Nordwestschweiz. Mit 109,7 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung stehen deutlich mehr Mittel zur Verfügung als in den Jahren zuvor. Die Themenpalette reicht vom länderübergreifenden Ökosystem- und Artenschutz, über umweltbezogene Personen- und Güterverkehrsprojekte sowie Initiativen für mehr grenzüberschreitende Beschäftigung, Marktentwicklung, Forschung und Wissenschaftsvernetzung bis hin zur „Steigerung der Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit dem Oberrhein als grenzüberschreitender Region“. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe