Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. März 2016

Gemeinderat: Kaiserstraße fit für Zukunft machen

Dem Entwicklungstrend in zentralen Lagen vom vollständigen Angebot mit pulsierendem Leben hin zu zunehmendem Leerstand will die Stadt mit neuen Bebauungsplänen entgegenwirken. Bereits vor Monaten brachte der Gemeinderat für Durlach einen solchen Plan gegen nicht zur Nachfrage passende Nutzungen, potenzielle Leerstände und Imageverlust auf den Weg.

Jetzt folgte ein wichtiger Schritt zur Schaffung des baurechtlichen Instrumentariums zum Schutz vor dem Trading-Down-Effekt für den Abschnitt der südlichen Kaiserstraße zwischen Karl- und Ritterstraße. Der Gemeinderat beschloss am Dienstag bei zwei Enthaltungen, das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplans „Kaiserstraße Süd zwischen Karl- und Ritterstraße“ mit der Auslegung des Planentwurfs fortzusetzen. Der umfasst nicht nur Beschränkungen in der Zulässigkeit von Vergnügungsstätten und Bordellen, sondern soll vor allem auch die Voraussetzungen für eine schlüssige Raumbildung schaffen, die das Erscheinungsbild der Kaiserstraße nach dem Ende der Arbeiten für den Bahntunnel prägen, sie fit für die Zukunft machen soll.

Der Entwurf sieht auf der historischen Bauflucht eine künftige Bebauung von 16,5 Metern Höhe vor, die eine viergeschossige Nutzung ermöglicht. Zur Belebung des Areals sollen auch Verbesserungen in Sachen Wohnen beitragen. Einem Änderungsantrag der Grünen, bis zum Satzungsbeschluss auch die Möglichkeit des Baus einheitlich gestalteter Vordächer in den Plan aufzunehmen, stimmte das Plenum mit breiter Mehrheit zu. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe