Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. März 2016

Internationales: Karlsruhe und Sakarya jetzt offiziell Projektpartner

BESIEGELT: OB Mentrup und OB Toçoğlu tauschten Geschenke aus und unterzeichneten eine gemeinsame Vereinbarung. Foto: Onuk

BESIEGELT: OB Mentrup und OB Toçoğlu tauschten Geschenke aus und unterzeichneten eine gemeinsame Vereinbarung. Foto: Onuk

 

„Wärmende Gemeinschaft“

Anschläge, kriegerische Auseinandersetzungen in der eigenen Kurdenregion und Syrien, Flüchtlingsströme in die und aus der Türkei: Unter schwierigen Rahmenbedingungen, aber auch, um all dem friedlich und konstruktiv zu begegnen, unterzeichneten Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und sein Amtskollege Zeki Toçoğlu aus Sakarya am 18. März feierlich eine „Vereinbarung zum Abschluss einer Projektpartnerschaft“.

Der Höhepunkt des Empfangs einer türkischen Delegation im Bürgersaal des Rathauses. Grundlage dafür war ein Gemeinderatsbeschluss vom vergangenen September.

Das „Band der Freundschaft auf allen Ebenen stärken sowie die Beziehungen (…) mit projektbezogenen Kooperationen ausbauen und fördern“: Losung der Übereinkunft, die etwa auf Kultur, Stadtentwicklung, Umwelt, Wirtschaft, vor allem die Jugend abzielt.

Toçoğlu, der seine Anteilnahme für die deutschen Terroropfer vom Januar aussprach, was Mentrup dankte und erwiderte, betonte: „Es ist wertvoll, wenn man eine die Herzen wärmende Gemeinschaft und Nähe herzustellen vermag.“ Mentrup hob die Betreuung tausender syrischer Flüchtlinge allein in Sakarya hervor: „Die Selbstverständlichkeit, mit der Ihnen das gelingt, kann uns Maßstab sein.“ Nun hofft Karlsruhe, den türkischen Projektpartner Van bald ebenso begrüßen zu können. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe