Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 22. April 2016

Partnerstädte: Freundschaften leben

BESIEGELT: Nottinghams Filmchefin Faith Blakemore (2. v. l.) und Martin Kambeck (r.). Foto: fugefoto

BESIEGELT: Nottinghams Filmchefin Faith Blakemore (2. v. l.) und Martin Kambeck (r.). Foto: fugefoto

 

Reisen in Partnerstädte / Film-Vertrag mit Nottingham

Karlsruhe pflegt fünf Partnerschaften mit Städten in Europa, mit Nancy in Lothringen, Nottingham in England, Halle an der Saale sowie mit Krasnodar in Südrussland und Temeswar im westlichen Rumänien. Dazu kommen drei Projektpartnerschaften mit dem kroatischen Rijeka an der Adria und den beiden türkischen Städten Sakarya unweit Istanbul sowie Van in Ostanatolien.

Bedeutende Garanten für das Funktionieren der Gemeinschaften sind die Freundeskreise, die stets dafür sorgen, dass die Kontakte zwischen den Menschen hier und dort nicht abbrechen, sondern immer weiter wachsen. Neben vielen anderen Aktivitäten organisieren sie Reisen in die Partner- und Projektpartnerstädte und sorgen so für Begegnungen zwischen den Nationen. Sie betreuen auch Besuchergruppen aus den Partnern. Und das das ganze Jahr über. Als Beispiel sei die Gruppe von Ärzten und Pflegepersonal aus Krasnodar genannt. Bereits zum zehnten Mal sind russische Gesundheitsfachleute Gäste des Städtischen Klinikums und absolvieren dort bis zum 29. April ein Fortbildungsprogramm. Sie lernen unter anderem den Klinikalltag in Deutschland kennen, sieben Krankenschwestern durchlaufen einen theoretischen Unterricht in der Krankenpflegeschule. Zum Auftakt ihres Besuchs hat sie Bürgermeister Klaus Stapf bei einem Empfang im Rathaus begrüßt.

Als eine wichtige Aufgabe erachten es die Freundeskreise, Karlsruher zu den Partnern zu bringen. So fährt etwa der deutsch-französische Freundeskreis bereits im nächsten Monat nach Frankreich. Dabei ist Nancy nur ein Etappenziel, an dem man sich aber mit dem dortigen Partnerverein CAFA trifft. Im August fährt der Freundeskreis Karlsruhe-Halle in die Partnerstadt an der Saale, im September stehen Freundeskreisbesuche in Temeswar und in Krasnodar an. Rijeka ist im Oktober das Ziel. Jeweils teilnehmen können nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch „normale“ Bürgerinnen und Bürger. Die Bürgerreise nach Temeswar etwa wird bei einer Veranstaltung am 27. April um 19.30 Uhr im Rathaus Durlach vorgestellt – Ortsvorsteherin Alexandra Ries ist jüngst als Vorsitzende des Freundeskreises Temeswar wiedergewählt worden. Über die Geschichte der Stadt Temeswar spricht die Architektin Dr. Renate Barcsay-Regner.

Kontakte pflegen aber auch andere Organisationen und Wirtschaftsunternehmen. So intensivieren etwa Karlsruhe und Nottingham ihren Austausch im Bereich der Film- und Kreativwirtschaft. Die Karlsruher „Kambeck Film GmbH“ ist erstes internationales Mitglied des „Nottingham Screen Partnership“. Die Kontrakte wurden jüngst unterzeichnet, unter anderem von Faith Blakemore, Leiterin des Nottinghamer Filmfestivals und Film-Officer im Nottinghamer Rathaus. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe