Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. Mai 2016

Kultur: Wer saniert die Majolika-Gebäude?

Die 1901 von Großherzog Friedrich I gegründete Majolika-Manufaktur wurde 2011 in eine Stiftung für Kunst- und Kulturförderung überführt. Ihr obliegen neben der Künstlerbetreuung die Bewahrung historischer Produktionsverfahren, Formen und Glasuren.

Die  Verluste konnten inzwischen halbiert werden. Neue  Probleme bereitet nun der problematische Zustand der Gebäude. Alle vier Kamine sind einsturzgefährdet, große Teile der Betriebsflächen auch wegen mangelnden Brandschutzes stillgelegt. Offen ist derzeit, wer die notwendigen Sanierungen bezahlt. Der Ball liegt nun laut Geschäftsführer Dr. Dieter Kistner bei der Stadt. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe