Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Mai 2016

Faire Woche: Akteure für Faire Woche gesucht / Titelerneuerung

Wieder mitmachen

„Wirkungen des Fairen Handels“ – so lautet das Motto der Fairen Woche 2016, die bundesweit vom 16. bis 30. September stattfindet.

„Wirkungen des Fairen Handels“ – so lautet das Motto der Fairen Woche 2016, die bundesweit vom 16. bis 30. September stattfindet. Seit 2009 beteiligt sich die Stadt Karlsruhe in Kooperation mit dem Weltladen an den Aktionswochen zur Stärkung des Fairen Handels vor Ort. Neben der Organisation eigener Veranstaltungen trägt das Orgateam alle Veranstaltungen von Initiativen, Gruppen, Vereinen, Schulen und kirchlichen Einrichtungen in Karlsruhe in einem Programmheft zusammen.
Alle, die sich mit einer Aktion an der Fairen Woche beteiligen wollen oder fair gehandelte Produkte im Angebot haben, sind aufgerufen, sich beim Umwelt- und Arbeitsschutz der Stadt Karlsruhe zu melden. Ab sofort nehmen die Verantwortlichen dort – im erweiterten Aktionszeitraum von Anfang September bis Ende Oktober – Anmeldungen für Aktionen und Veranstaltungen  entgegen, die den Fairen Handel beziehungsweise  das Engagement für Menschenrechte sowie faire und nachhaltige Lebensbedingungen erlebbar machen.
Das Programmheft enthält außerdem einen Informationsteil und eine Übersicht über alle Gastronomiebetriebe, die fair gehandelte Produkte im Angebot haben. So wird es zum hilfreichen Begleiter – auch über den Aktionszeitraum hinaus. Erstmalig soll die Übersicht der fairen gastronomischen Angebote um alle Verkaufsstellen im Stadtgebiet mit fair gehandelten Waren erweitert werden. Seit 2010 trägt die Stadt Karlsruhe offiziell den Titel als „Fairtrade Stadt“. In diesem Jahr überprüft der Verein Transfair, der den Titel vergibt, ob alle Kriterien nach wie vor erfüllt sind. In diesem Rahmen stellt die Stadt Karlsruhe alle Einzelhandelsgeschäfte mit Produkten aus dem Fairen Handel im Angebot in einer Verkaufsstellenliste zusammen, die ähnlich der Gastronomieübersicht allen Konsumentinnen und Konsumenten im Programmheft als Einkaufsführer zur Verfügung stehen soll. Bis zum 30. Mai können sich  Akteure, gastronomische Betriebe und Einzelhandelsgeschäfte, die sich im Programmheft mit ihrer Aktion oder ihrem Angebot präsentieren möchten, beim Umwelt- und Arbeitsschutz melden. Eine E-Mail an folgende Adresse genügt: umwelt-arbeitsschutz@karlsruhe.de.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe