Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 20. Mai 2016

Naturschutz: Weidetiere nicht füttern

Der Alte Flugplatz steht unter Naturschutz. Leider gibt es immer wieder Verstöße gegen die Schutzgebietsverordnung. Sorge bereitet der Naturschutzverwaltung derzeit ganz besonders das Füttern der Weidetiere.

 Dadurch werden die Tiere lebensbedrohlich gefährdet. Das Füttern ist auch unnötig, da die Pflanzen im Schutzgebiet die ideale Kost darstellen. Außerdem dürfen etwa die ausgewiesenen Wege nicht verlassen, das Gebiet auf Trampelpfaden nicht betreten und Hunde nur angeleint mitgeführt werden. Zudem  ist verboten, Pflanzen, Pflanzenteile oder Pflanzensamen einzubringen, zu entnehmen, zu beschädigen oder  zu zerstören (außer im Rahmen behördlich angeordneter Pflegemaßnahmen). Ebenso dürfen Tiere nicht gefüttert, eingebracht,  beunruhigt, gefangen, verletzt oder getötet werden. An den Eingängen des Naturschutzgebiets weisen Tafeln für jeden erkennbar auf diese Verbote hin. Die Naturschutzverwaltung möchte daher die Bevölkerung bitten, die Verbote der Schutzgebietsverordnung zu respektieren, also beispielsweise auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben, Hunde an der Leine zu führen und die Wild- und Weidetiere nicht zu füttern. Fragen beantworten städtische Fachleute unter Telefon 0721/133-3101 oder E-Mail:  umwelt-arbeitsschutz@karlsruhe.de.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe