Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. Juni 2016

Zoologischer Stadtgarten: Zuwachs für Pinguin-Kolonie und Schwarzhalsschwäne

Foto: MMG

Foto: MMG

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

In ganz Europa leben 140 Magellanpinguine in zehn Haltungen. Mit derzeit 32 Tieren hat der Zoologische Stadtgarten nun die größte Kolonie. Denn in die Gruppe neu integriert wurden kürzlich sieben ein- bis zweijährige Tiere aus dem Zoo Genua, sechs Weibchen und ein Männchen.

Sie tragen zur besseren Geschlechterverteilung bei und sollen für Blutauffrischung der Zuchtgruppe sorgen.  In drei Bruthöhlen wachsen seit Anfang Mai zudem insgesamt fünf Küken heran. Da die Freiland-Bestände abnehmen, gelten Magellanpinguine nach der „Roten Liste“ als potenziell gefährdete Art. Und auch anderswo gibt es Vogel-Nachwuchs: Noch trägt das Küken der Schwarzhalsschwäne dezent Hellweiß, später wird es das weiße Federkleid mit schwarzem Hals und Kopf wie die Eltern haben. Am Ludwigssee ist es vor gut vier Wochen geschlüpft. Als Nestflüchter hat der Mini-Schwan sich zugleich auf die kleinen Beinchen gemacht. Nimmt aber auch gerne auf dem Rücken der Eltern Platz. Auch ein Pärchen Hawaiigänse ist im Gehege der Roten Panda mit der Aufzucht beschäftigt. Hier sind es vier Jungtiere. Eigentlich leben die Hawaiigänse frei in der Gesamtanlage. Im Gehege der Roten Panda kann die Hawaiigans-Familie ungestört picken. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe