Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Juni 2016

Bildung: Schulbeirat begrüßt neues Kooperationsmodell

Neue Vorbereitungsklasse

Um die schulische Integration für aus dem Ausland zugezogene Kinder und Jugendliche auch in der Sekundarstufe II zu ermöglichen, sollen an einem Gymnasium Vorbereitungsklassen eingerichtet werden. Der Schulbeirat unter Vorsitz von Bürgermeister Martin Lenz begrüßte auf seiner jüngsten Sitzung die von Diana Grust, Schulleiterin der Schillerschule, und Dr. Andreas Ramin, Schulleiter des Otto-Hahn-Gymnasiums, vorgestellte Kooperation, die für Karlsruhe die Vorreiterrolle übernimmt.

Die Umsetzung soll mit einem Modell einer „Außenklasse" starten. Die Federführung liegt bei der Schillerschule, in Absprache mit dem Otto-Hahn-Gymnasium werden die konkreten Maßnahmen für das so genannte Team-Teaching mit Lehrkräften beider Schulen abgesprochen. Ziel ist der flexible Übergang in andere Schulen nach spätestens einem Jahr. Die Gesamtlehrerkonferenz des Otto-Hahn-Gymnasiums hat bereits einstimmig die Einrichtung einer Vorbereitungsklasse beschlossen. Aktuell laufen auch Gespräche für die Einführung von Vorbereitungsklassen an Realschulen.

Besorgt zeigten sich die Mitglieder des Schulausschusses über eine zunehmende Zahl nicht bestandener Hauptschulabschlussprüfungen. Allein im Schuljahr 2014/15 schafften 23 Schüler den Abschluss nicht. Beklagt wurden fehlende Daten darüber, ob die beim Abgang von der Haupt-/Werkrealschule gemachten Angaben zum Ausbildungsweg realisierbar waren. Dazu müsse die staatliche Kultusverwaltung ein Begleitsystem installieren, das den weiteren Weg dokumentiert. Im Rahmen des Landes-Modellversuchs „Übergang Schule-Beruf“, an dem sich die Stadt beteiligt, wurde schon ein regionales Übergangsmanagement eingerichtet. Aktuell erarbeitet die Verwaltung eine Konzeption für ein Monitoring, das im Schulbeirat vorgestellt werden soll. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe