Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. Juli 2016

Gemeinderat: Emotionen bei Leerständen

Zu Emotionen bis zum Vorwurf, es ginge Richtung Überwachungsstaat und Denunziantentum führte der Antrag der Grünen, gemeinsam mit den Bürgervereinen nach leerstehenden Wohnungen zu suchen.

Der Gefühlsausbruch kam vom FDP-Stadtrat Karl-Heinz Jooß. Aber auch CDU-Fraktionschef Tilman Pfannkuch fand in dem von GRÜNE-Stadtrat Michael Borner begründeten Antrag nichts Neues. Er warnte davor, „die Bürgervereine vor den Karren“ zu spannen. Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Parsa Marvi entdeckte keine neuen Aspekte. Er verwies, wie GfK-Stadtrat Friedemann Kalmbach, auf die gut funktionierende Wohnraumakquise, so auch Dr. Paul Schmidt (AfD).  OB Dr. Frank Mentrup meinte, die Bürgervereine müssten nichts „steuern“, sollten sich aber weiter mit dem Thema befassen. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe