Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. Juli 2016

Kultur: Fest-Stimmung unabhängig vom Wetter

Foto: Bastian

Foto: Bastian

Foto: Bastian

Foto: Bastian

Foto: Bastian

Foto: Bastian

Foto: Bastian

Foto: Bastian

 

Ob Kinderspielbereich oder Rea Garvey, Hand- oder Fettes Brot: Publikum zieht mit

Rhythmisches Klatschen: Langsam, dann schneller werdend erfasst das immer noch Gänsehaut erzeugende tiefe „Huh!“ isländischer Manier den von Ponchos in allen Farben sowie Gummistiefeln zu Sommerkleidung überzogenen Mount Klotz und seine Umgebung: Rea Garvey staunt über das, was er selbst initiierte, über die beharrliche Freude des Fest-Publikums. Der Dauerregen stört den ersten Höhepunkt nicht. Am nächsten Tag ist der Regen- wieder Sonnenhut und völlig unabhängig vom Wetter erzeugt die Kulinarik teils lange Menschenschlangen: Lángos und Handbrot an der Haupt-, veganes Essen an der Kulturbühne. Das stößt dort Lisa Eckhart, Österreichs Beitrag zum „Spoken Word-Spektakel“ derb auf: „Ich ess‘ wenigstens nur die Tiere, die sterben wollen.“ Wer glückliche Dinge wolle, solle sich ein Kind schnappen – „sehr, sehr delikat, schwer zu erwischen“.

Felix aus Durlach hört das zum Glück nicht, so kann er mit Mamas Hilfe vom Nationaltrikot in den Neo-prenanzug wechseln – gegen gleißende Sonne und für lockende, auch per Rollenrutsche erreichbare Wasserbecken. Die Trampoline (für U3, 3-6, Ü6) gefielen ihm ebenfalls, und Wasser ist auch im Zelt wichtig, da emsig getöpfert wird, manch Gips-Hand entsteht. Amelie begutachtet zufrieden die ihrige, nachdem Christine vom Stadtjugendausschuss sie abgezogen hat, dann freudig erklärt: „Ich fühle mich in meine Jugend versetzt. Hier hatte noch kein Kind Langeweile.“ Die kommt auch bei Katharina Kempf nicht auf, die ihre Ettlinger Eltern besucht, mit ihnen die im Vergleich zur Wahlheimat Dubai milde Sonne genießt, sich wie Viele auf den kostenlosen Bereich konzentriert. Tagsüber schätzt den auch eine Dauer-Besucherin, die 28 Karten hauptsächlich in Adventskalendern verteilt hatte, und in eine Picknickdecke gehüllt Garveys Ankunft harrt, wie die meisten allgemein das Ambiente liebt. Der Ire schließt: „Wetter hat mitgespielt – ein Glück.“

Während sich „Von Brücken“ Samstagnachmittag darüber freute, dass Fest-Besucher jeden annähmen, stürzte sich Lotta aus Mannheim als wie üblich einziges Mädchen auf dem BMX in die Halfpipe. Wie Stunden vorher, als Benjamin Heil aus Mühlburg mit Frau und drei Kindern die Hängematten am See bevorzugte. Und die Hauptbühne? „Da bin ich mit meiner Frau in Verhandlungen.“ Am Abend wusste dort „Fettes Brot“ zu begeistern, Sonntagnachmittag zog der Lokalmatador und Überraschungs-EM-Barde Max Giesinger Tausende unter „80 Millionen“ an. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe