Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. Juli 2016

Schlosslichtspiele: Neue Kunstform

Der Besuchermagnet des Stadtgeburtstags kehrt zurück. Vom 7. August an erfahren die Schlosslichtspiele, die im Festivalsommer 2015 fast 400.000 Menschen angelockt hatten, eine sechswöchige Neuauflage. Auch im Jahr „300 plus 1“ ist der Eintritt zur digitalen Lichtkunst auf der Schlossfassade frei.

Beim Revival der wieder von ZKM-Chef Peter Weibel kuratierten Lichtspiele setzen fünf Künstlergruppen auf der 3.000 Quadratmeter großen Projektionsfläche sechs Shows in Bewegung, die nicht nur durch Lichteffekte überzeugen, sondern auch Kunst vermitteln. Ausgesucht als Bespiele der neuen Kunstform hat Weibel „palaced stages“ von Alexander Stublic (20. August bis 10. September), „Paperlife“ von Hauslaib Lichtwelten (11. August bis 2. September, 11. bis 17. September), „Transkutan“ von Xenorama (27. August bis 17. September) und „Defilee zum 100. Geburtstag der Avantgarde“ von Dragos Stefan (7. bis 26. August, 3. bis 17. September). Weiter zeigt die ungarische Gruppe Maxin10sity mit „300 Fragments“ (7. bis 13. August und an Wochenenden) den Renner des Festivalsommers 2015 sowie ihre neue Arbeit „Legacy“ (7. August bis 17. September).
Die Schlosslichtspiele leuchten bis 19. August täglich ab 21.30 Uhr, ab dem 20. ab 21 Uhr und ab dem 2. September ab 20.30 Uhr. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe