Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. September 2016

Erlebnistag: Vielfältige Strahlkraft im Zentrum

DER MARKTPLATZ: Zentrum des Geschehens. Foto: MMG

DER MARKTPLATZ: Zentrum des Geschehens. Foto: MMG

 

Tag der offenen U-Baustelle, Theaterfest mit Karaoper und starke Energie locken

Bis heute prägen Achsen die Fächerstadt. Jede Besucherin und jeder Besucher ihres Herzens kann sich am Samstag, 17. September, von Nord nach Süd und umgekehrt von einem Erlebnis zum anderen treiben lassen: Verkehr, Energie, Kultur, Spektakel – mit Strahlkraft.

Auf dem Marktplatz, Zentrum des Geschehens, begeht die KASIG als Bauherrin der Kombilösung einen „Tag der offenen Baustelle“, gibt die größte künftige unterirdische Haltestelle frei – fachlich begleitet. Von 11 Uhr bis 20 Uhr kann jeder Interessierte über Bautreppen hinuntersteigen und etwa 17 Meter tief den Rohbau der Station betrachten.
Oberirdisch werden in einem Zelt Infos angeboten, gibt es eine Bühne mit ganztägiger Musik und einer Modenschau sowie einen großen Sandkasten für kleine Tunnelbauer. Am Rande des Baufelds wird ein Fahrradparkplatz eingerichtet, Taschen und Sonstiges können im Gepäckbus auf dem Schlossplatz abgegeben werden. Wer unter die Erde will, erhält Helm und Weste. Festes Schuhwerk mit flachen Absätzen, gute Verfassung und Schwindelfreiheit muss man mitbringen. Kein barrierefreier Zugang, Kinder müssen mindestens sechs Jahre alt und 1,10 Meter groß sein.

Im Zeichen der Energiewende steht die Ostseite des Marktplatzes. Ab dem heutigen Freitag führt eine interaktive Ausstellung im Expeditionsmobil (zweistöckiger Truck der Baden-Württemberg-Stiftung) in die Welt der Energie ein. Samstagmittag zwischen 13 und 14 Uhr ist Landesumwelt-Staatssekretär Dr. Andre Baumann zu Gast. Die Stadtwerke bieten beide Tage kostenlose Energieberatungen im Infozelt, klären über Fördermöglichkeiten auf. Das Trinkwassermobil sorgt für Erfrischungen.

In wiederum direkter Nachbarschaft locken die Klangduschen der Digitalen Wasserspiele des ZKM und des Stadtmarketings – RainDance. In südlicher Nähe des Marktplatzes gibt das Badische Staatstheater ab 11 Uhr sein Theaterfest mit vielfarbigem Ausblick auf die neue Spielzeit („Von Wahn und Wirklichkeit“). OB Dr. Frank Mentrup und Generalintendant Peter Spuhler eröffnen mit Bier- und Elixieranstich. Es gibt Einblicke in die Arbeit der Werkstätten, offene Proben, man kann sich als Regisseur versuchen oder bei Karaoper ein Duett mit Solist singen, Führungen, Kostümversteigerung, für Kinder etwa Dampflok und Tanzworkshop und um 19.30 den Spielzeitcocktail als Potpourri des kommenden Programms. Wenig nördlich vom Marktplatz verleihen die Schlosslichtspiele dem ereignisreichen Samstag ab 20 Uhr eine besondere Krönung. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe