Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. November 2016

Volkstrauertag: Gegen Krieg und Gewalt

Am Volkstrauertag mit Kränzen an die Opfer erinnern

Immer zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begeht Deutschland den Volkstrauertag. Er dient der Erinnerung an die Kriegstoten und die Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen.

Auch auf den Karlsruher Friedhöfen wird traditionell ihrer gedacht. Den Auftakt der Hauptveranstaltung bildet stets um 10.45 Uhr eine Kranzniederlegung, ein stilles Gedenken und ein Kaddisch auf dem jüdischen Teil des Hauptfriedhofs. Treffpunkt um 10.40 Uhr bei der Friedhofsverwaltung. Männliche Teilnehmer müssen ihr Haupt bedecken. Vertreter der Stadt Karlsruhe ist diesmal Erster Bürgermeister Wolfram Jäger. Er geht mit den Teilnehmern anschließend zum Mahnmal für die Gewaltopfer auf dem Hauptfriedhof, wo er mit Vertretern verschiedenster Institutionen wie Bürgervereinen, Regierungspräsidium, Bundeswehr und anderen ebenfalls Kränze niederlegt und der Opfer von Gewaltherrschaft gedenkt.

Auch auf den meisten Karlsruher Stadtteilfriedhöfen finden am Volkstrauertag Gedenkveranstaltungen statt. Die jeweiligen, vom Gemeinderat bestimmten Friedhofspfleger legen dann Kränze nieder. Den Anfang macht um 9.30 Uhr Stadtrat Thorsten Ehlgötz auf dem Stadtteilfriedhof Hagsfeld. Um 10.15 Uhr folgt der Friedhof in Stupferich mit Ortsvorsteher Alfons Gartner. Ortsvorsteher Anton Huber in Wolfartsweier und Friedhofspflegerin Angela Geiger in Beiertheim legen die Kränze um 11 Uhr nieder. Um 11.15 Uhr folgen fünf Stadtteilfriedhöfe mit Neureut-Nord (Ortsvorsteher Jürgen Stober), Palmbach (Stadt- und Ortschaftsrat Tilman Pfannkuch), Rintheim (Stadtrat Sven Maier), Knielingen (Friedhofspfleger Rolf-Dieter Hauer) und Mühlburg (Stadträtin Yvette Melchin). Auch um 11.30 Uhr sind fünf Stadtteilfriedhöfe Orte des Gedenkens: der Bergfriedhof Durlach (stellvertretender Ortsvorsteher Martin Pötzsche), Aue (Ortschaftsrat Klaus Scheuermann), Nordweststadt (Friedhofspfleger Peter Berendes), Grötzingen (stellvertretender Ortsvorsteher Titus Tamm), Bulach (Friedhofspfleger Michael Salbeck). Um 12.15 Uhr legt Friedhofspfleger und Bürgervereinsvorsitzender Reimund Horzel vor der Heilig-Geist-Kirche Daxlanden einen Kranz nieder, um 13.30 Uhr Stadt- und Ortschaftsrat Tilman Pfannkuch auf dem Friedhof Grünwettersbach. Den Abschluss machen um 15 Uhr die Stadtteilfriedhöfe Hohenwettersbach (Stadträtin und Ortsvorsteherin Elke Ernemann) sowie Rüppurr (Stadträtin Dr. Ute Leidig). -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe