Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. November 2016

Energieeffizienz: Sonderpreis für Karlsruhe im Leitstern-Wettbewerb

DEN PREIS für Karlsruhe nahm N. Hacker (l.) entgegen. Foto: KD Busch

DEN PREIS für Karlsruhe nahm N. Hacker (l.) entgegen. Foto: KD Busch

 

Die Stadt Karlsruhe ist zum dritten Mal in Folge im Rahmen des Wettbewerbs „Leitstern Energieeffizienz“ vom baden-württembergischen Umweltministerium ausgezeichnet worden.

Ausschlaggebend für den Sonderpreis in der Kategorie „Maßnahmen zur Einbindung von Unternehmen“ waren vor allem erfolgreich durchgeführte Kooperationsprojekte - etwa das Energieeffizienz-Netzwerk Karlsruhe mit zehn Großbetrieben, das Effizienznetzwerk „Mari:e“ für kleine und mittlere Unternehmen oder Brancheneffizienztische mit Hotels und Altenpflegeeinrichtungen.

Bürgermeister Klaus Stapf zum Sonderpreis für Karlsruhe: „Ich freue mich sehr über diese Anerkennung und sehe sie als Bestätigung für unsere intensiven Bemühungen, Unternehmen als wichtige Schüsselakteure für eine energieeffiziente Stadt einzubinden.“ Und Helmfried Meinel, Amtschef des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, erklärte bei der Auszeichnungsveranstaltung vergangene Woche in Stuttgart: „Unser Wettbewerb belohnt Stadt- und Landkreise für einen bewussten und sparsamen Umgang mit Energie“, Karlsruhe hatte bereits in den vergangenen beiden Jahren im Leitsternwettbewerb eine Auszeichnung erhalten.

Der Wettbewerb „Leitstern Energieeffizienz“ richtet sich an alle Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg. Entscheidend für die Bewertung im Wettbewerb sind Maßnahmen und Aktivitäten der Kreise, die zu Energieeffizienzsteigerungen beitragen. Als erste Preisträger im Gesamtranking wurden die Kreise Ravensburg, Böblingen und Göppingen ausgezeichnet. Karlsruhe erreichte im Gesamtergebnis aller 27 teilnehmenden Land- und Stadtkreise den siebten Platz. Die Preise im Wettbewerb sind nicht dotiert. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe