Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. November 2016

Gemeinderat: City weiter aufwerten

Satzungsbeschluss zu Bebauungsplan für Kaiserstraße Süd

Auf der südlichen Kaiserstraße will die Stadt mit einem neuen Bebauungsplan die Voraussetzungen für eine städtebauliche Neuordnung des Areals zwischen Karl- und Ritterstraße schaffen.

Ziel dabei ist, das 2,8 Hektar große Gebiet als Kristallisationspunkt städtischen Lebens zu erhalten. Neben einem innenstadttypischen Angebot an Gütern und Dienstleistungen durch Geschäfte in den unteren Geschossen sollen künftig vermehrt Wohnnutzungen in den oberen Etagen für Belebung sorgen. Und den Innenhöfen der sechsgeschossigen Häuserblocks soll wieder eine eigenständige Bedeutung zukommen. Für den Bebauungsplan fasste der Gemeinderat am Dienstag auf seiner jüngsten Plenarsitzung einstimmig den Satzungsbeschluss.

Das neue Planwerk war notwendig geworden, da auf der südlichen Kaiserstraße seit den 1950er Jahren eine Entwicklung einsetzte, in der vermehrt Gebäude entstanden, die mit voller Höhe auf der vorderen Bauflucht stehen oder nur über zwei Geschosse verfügen. Dies war dem ursprünglichen Konzept, das eine sechsgeschossige Bebauung vorsah, die bis auf wenige Ausnahmen sechs Meter von der historischen Bauflucht zurückweicht, mehr und mehr zuwider gelaufen.

Den Satzungsbeschluss fasste der Gemeinderat auch zum Bebauungsplan „Einzelhandel nördlich Durlacher Allee, westlich A5“. Für den Plan, der Änderungen in der Flächenaufteilung und Erweiterungen des „Durlach-Centers“ ermöglichen soll, gab es 47 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen der AfD. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe