Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. Dezember 2016

Einbürgerung: Deutschland wurde vom Gastgeber zum Vaterland

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Der Bürgersaal war voll, zur zwölften Einbürgerungsfeier gekommen waren viele der 231 neuen Deutschen, darunter etliche Familien.

„Sie sind ein Gewinn für unsere Gesellschaft, für unser Land und unsere Stadt“ begrüßte  OB Dr. Frank Mentrup die Frauen und Männer, gratulierte zum „bewussten Entschluss“, nannte Rechte wie Pflichten und forderte alle auf: „Mischen Sie sich ein, bei Wahlen, im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben der Stadt mit Willkommenskultur“. Niemand müsse seine kulturelle Identität aufgeben, sie bereichere die pluralistische deutsche Gesellschaft.

Das leben der aus Brasilien kommende Gitarrist Italo Caramuru, der ein Liebeslied sang und Oliver Chimbo (im Bild mit OB Mentrup). Der 1984 in Ecuador Geborene wurde am KIT Ingenieur und ist nun Projektleiter bei einer IT-Firma. In seiner Freizeit tanzt er als Salsa-Lehrer. In seiner bewegenden Rede erzählte er auch von den Ängsten eines 18-jährigen, der wegging, Heimat und Familie fünf Jahre nicht mehr sah.

Zuerst von den vielen  Herausforderungen schier erdrückt, angefangen vom kargen Studentenzimmer, der Kälte, dem sich Zurechtfinden in fremden Alltag und ebensolcher Sprache, enormen Anforderungen im Studium, wuchs er in die Selbständigkeit hinein. Hat wie viele hart gekämpft, ist aber auch mit der Hilfe deutscher Freunde auf seiner langen Reise im neuen Vaterland angekommen. Die Musik von Beethoven,  am Abend zu hören vom Helmholtz-Sinfonie-orchester, ist nun auch zu seiner geworden. -cal-  

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe