Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 2. Dezember 2016

Kooperationsmarketing: Baustellen und auch viele Events

PUBLIKUMSMAGNET: Die erfolgreiche Aktion „Spiel mich!“ in der Innenstadt wechselt sich künftig mit „music to go“ ab. Archivfoto: Fränkle

PUBLIKUMSMAGNET: Die erfolgreiche Aktion „Spiel mich!“ in der Innenstadt wechselt sich künftig mit „music to go“ ab. Archivfoto: Fränkle

 

Einzelhandelsforum mit Ausblick auf 2017 / Heimattage, Drais und Sperrung KA-Süd (A5)

Mit etlichen städtischen Experten war OB Dr. Frank Mentrup kürzlich beim Einzelhandelsforum vertreten. Im Stephanssaal ging es beim Infotermin um Themen wie U-Strabbau, Baustellensituation in und um Karlsruhe sowie um Events des Kooperationsmarketings für 2017.

Im kommenden Jahr stehen unter anderem die Heimattage, das Event „Ganz schön Drais“, das an den Ur-Vater des Fahrrads erinnert oder das SWR-Fernsehen-Familienfest an. „Wir müssen attraktive Anlässe schaffen, die mit dem Einzelhandel verbunden sind. Davon profitieren beide Seiten“, sagte Mentrup. Zum Fortgang der U-Strabarbeiten äußerte sich Uwe Konrath (KASIG). So soll das Mühlburger Tor Ende 2016 oberirdisch fertig und das Nadelöhr Reinhold-Frank-Straße beseitigt sein. Die Haltestelle Marktplatz soll bis Mitte 2017 fertig gestellt werden. Konrath nahm den langwierigen Prozess zum positiven Bescheid für die Kriegsstraße (Kombilösung) auf.

Im April 2017 will man starten, voraussichtliches Ende 2021. „Die technische Herausforderung ist bei weitem nicht so hoch wie beim U-Strabbau“ sagte Konrath. Über die Baustellen in Sachen Tram referierte Thomas Rupp (VBK). So wird zwischen Entenfang und Mühlburger Tor ein Rasengleis entstehen. Das Gleisdreieck am Hauptfriedhof wird erneuert. Die Haltestelle Tullastraße soll barrierefrei werden. Hier wird es zu Sperrungen kommen, zudem an der Haltestelle Konzerthaus (Gleiserneuerung Ettlinger Straße). Jürgen Lohmeyer vom Tiefbauamt sprach 2016 von 450 Baustellen in der Region. Nur etwas weniger werden es 2017 sein. „Im Mai schlägt das Regierungspräsidium zu. Der Fahrbahnbelag bei Rüppurr wird erneuert“, so Lohmeyer. Zudem wird die Abfahrt KA-Süd auf der A5 wegen Bauarbeiten von Mai bis Dezember gesperrt, was beim Publikum für leichte Fassungslosigkeit sorgte. Allerdings: Die Baustelle liegt in der Regie des Regierungspräsidiums, die Stadt habe darauf wenig Einfluss.

Über kulturelle Aktivitäten sprach Norbert Käthler (Stadtmarketing). Die Aktion „Spiel mich!“ und „music to go“ wechseln sich künftig jährlich ab. Ob Lange Einkaufsnacht oder Fest der Sinne - vieles lockt in die City. 450 Programmpunkte kündigte Martin Wacker (Karlsruhe Event) an. Höhepunkte sind die Heimattage Anfang Mai, Drais-Event Ende Mai mit Hochrad-WM und Radkurier-Meisterschaft oder das TV-Familienfest des SWR Anfang September. Auch die Schlosslichtspiele oder Tribut an Carl Benz stehen wieder auf der Agenda. -voko-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe