Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. Dezember 2016

Weihnachten: Älteren Freude bereiten

JUGEND SINGT FÜR SENIOREN: In Neureut gab es wie in anderen Stadtteilen Feiern für ältere Bürgerinnen und Bürger. Foto: Fränkle

JUGEND SINGT FÜR SENIOREN: In Neureut gab es wie in anderen Stadtteilen Feiern für ältere Bürgerinnen und Bürger. Foto: Fränkle

 

In den Stadtteilen Feiern in Adventszeit

Auch in diesem Jahr folgten einige Karlsruher Stadtteile einer guten Tradition und richteten für ihre älteren Bürgerinnen und Bürger in der Adventszeit eigene Feiern aus. Die bunten Nachmittage mit vorweihnachtlichem Programm stießen bei den Seniorinnen und Senioren durchweg auf breite Resonanz.

Im größten Stadtteil Durlach war die dortige Festhalle bis auf den allerletzten Platz besetzt, als Ortsvorsteherin Alexandra Ries zusammen mit Seniorinnen und Senioren ab 75 Jahren aus Durlach, Aue und der Bergwaldsiedlung feierte. Die Organisation des Nachmittags am Nikolaustag stemmten Stadtamt und Vereine, für Unterhaltung und gute Stimmung sorgten das Seniorenorchester Karlsruhe, die Musikschule Tonkultur und der Chor der Schloss-Schule.

Den Reigen der Feiern hatte dieses Jahr Hohenwettersbach bereits am 1. Dezember eröffnet. Nach der Begrüßung durch Ortsvorsteherin Elke Ernemann erlebten Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahre in der Lustgartenhalle ein vielfältiges Programm, in das neben Kindertagesstätte, Kirchengemeinde, Schule und Gesangverein auch der frühere OB Prof. Dr. Gerhard Seiler mit einer Lesung eingebunden war.

Im Nachbarstadtteil Wettersbach gab es ebenfalls freudige und besinnliche Stunden für die über 70-Jährigen bei Kaffee und Kuchen, Musik, Gesang und kleinen Aufführungen. Den Nachmittag hatte die Ortsverwaltung um Ortsvorsteher Rainer Frank zusammen örtlichen Vereine, Schulen, Kindergärten und Kirchengemeinden für die Seniorinnen und Senioren von Grünwettersbach und Palmbach organisiert. Die älteren Bewohnerinnen und Bewohner Grötzingens feierten zusammen mit Ortsvorsteherin Karen Eßrich in der dortigen Begegnungsstätte einen abwechslungsreichen, eindrucks- und stimmungsvollen Adventsnachmittag.

Den Schlusspunkt unter den Festreigen setzte Neureut. Mehrere Hundert über 70-jährige Gäste kamen in der Woche zum vierten Advent in der Badnerlandhalle mit Ortsvorsteher Jürgen Stober zusammen, ließen es sich bei Speis und Trank gut gehen und erfreuten sich an einem kurzweiligen vorweihnachtlichen Programm. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe