Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. Dezember 2016

Weihnachten: Friedenslicht leuchtet für Karlsruhe

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

„Zünd ein Licht an, wenn Hass und Streit Dich umgeben“, zitierten die Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Montag zusammen mit OB Dr. Frank Mentrup aus dem Gedicht zum Friedenslicht. Da hatten die Mitglieder des Stammes Bundschuh das Licht aus Bethlehem ins Rathaus gebracht. „Bereits zum 20. Mal, betonte Sebastian Volckmann“, der Leiter der Delegation.

Der „beeindruckende Staffellauf des Lichts“ stehe dafür, „dass es Netze geben muss zwischen den Menschen“, unterstrich Mentrup, als er den Docht der Karlsruher Kerze an der Flamme aus Bethlehem entzündete (unser Bild) und sich „für die wärmende Symbolik des Friedens“ bei den Pfadfindern bedankte.

Seit 1986 pflegt die internationale Pfadfinderbewegung die Tradition, das Licht einer in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündeten Kerze nach ganz Europa zu bringen und in den Städten vor allem für Menschen, die am Rande stehen, traurig oder verzweifelt sind leuchten zu lassen. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Frieden: Gefällt mir - ein Netz verbindet alle Menschen guten Willens“. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe