Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 23. Dezember 2016

Weihnachten: Wohin mit Christbaum?

IM GESAMTEN STADTGEBIET stehen bis zum 8. Januar Sammelplätze für ausgediente Christbäume zur Verfügung. Foto: Fränkle

IM GESAMTEN STADTGEBIET stehen bis zum 8. Januar Sammelplätze für ausgediente Christbäume zur Verfügung. Foto: Fränkle

 

Ab 25. Dezember Sammelplätze in der gesamten Stadt

Für ausgediente Christbäume richtet das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) vom 25. Dezember bis zum 8. Januar im gesamten Stadtgebiet Sammelplätze ein. Das AfA bittet, jeglichen Weihnachtsschmuck zu entfernen, da die Bäume zu Kompost verarbeitet werden sollen. Die Plätze im Einzelnen:

In Beiertheim können Bäume bei der Grund- und Hauptschule abgelegt werden. Die Grund- und Hauptschule ist auch Sammelplatz in Bulach sowie in Daxlanden, (Ecke Holländer- und Turnerstraße), auf der Grünfläche davor. In der Rheinstrandsiedlung des Stadtteils kann die Lindenallee vor der Rheinstrandhalle genutzt werden.

Das AfA bietet gleich mehrere Plätze in Durlach an: den ASV-Parkplatz Ecke Grötzinger Straße/Liebensteinstraße, beim Durchgang zur Amthausstraße, vor der Eva Tankstelle, Auer Straße, das Freigelände Ecke Dornwaldstraße/Lortzingstraße, den Parkplatz beim Einkaufszentrum Bergwald, den Platz neben der Bushaltestelle Dieselstraße, den Parkplatz Ecke Ellmendinger Straße/Grazer Straße sowie den Spielplatz neben dem Feuerwehrhaus Aue. Die Jugendfeuerwehr Aue sammelt zudem am Mittwoch, 4. Januar, ab 17 Uhr, am Samstag, 7. Januar, ab 10 Uhr sowie am Mittwoch, 11. Januar, ab 17 Uhr Christbäume ein. Neu ist der Sammelplatz auf der Grünfläche Max-Liebermann-Straße und Ernst-Barlach-Straße am Geigersberg.

In Grötzingen sammelt die Jugendfeuerwehr am Samstag, 7. Januar, ab 8 Uhr die Bäume ein. In Grünwettersbach können die Christbäume an der Heinz-Barth-Schule in der Esslinger Straße und an der Straße Zur Dorfwies abgelagert werden. In Grünwinkel gibt es Sammelplätze in der Hopfenstraße vor der Schule und beim Feuerwehrgerätehaus in der Zeppelinstraße. Auch der Bauhof in der Hagsfelder Brückenstraße steht zur Verfügung. Zudem sammelt die Jugendfeuerwehr am Samstag, 7. Januar, bis 9 Uhr  Christbäume ein. Die Jugendfeuerwehr Hohenwettersbach rückt am Samstag, 7. Januar, ab 9 Uhr aus. Die Bäume können dort auch hinter dem Feuerwehrhaus abgelegt werden.

Weitere Sammelplätze gibt es in der Innenstadt Ost am Alten Friedhof an der Kapellenstraße sowie am Lidellplatz und in der Innenstadt West an der Leopoldschule. In Knielingen packt die Jugendfeuerwehr am Samstag, 7. Januar, von 8 bis 13 Uhr zu. Außerdem wird an der Viktor-von-Scheffel-Schule ein Sammelplatz eingerichtet. In Mühlburg können Bäume auf der Grünfläche an der Seldeneckstraße Ecke Hardtstraße abgelegt werden. In Neureut sammelt die Jugendfeuerwehr am Samstag, 7. Januar, von 9.30 bis 13 Uhr Bäume ein. Sammelplätze gibt es in der Nordstadt am Waldring bei der Knielinger Allee sowie auf der Grünfläche der Marylandschule, in der Nordweststadt bei der Werner-von-Siemens-Schule in der Kurt-Schumacher-Straße,  in der August-Bebel-/Ecke Kußmaulstraße sowie an der Rennbuckelschule.

In Oberreut können die Bäume an der Anne-Frank-Schule abgelegt werden, in der Oststadt auf der Grünfläche vor der Tullaschule sowie am Gottesauer Platz, in Palmbach am Parkplatz beim Friedhof, in Rintheim in der Jagdstraße bei der Dreschhalle sowie an der Heinrich-Köhler-Schule. In Rüppurr sind Plätze an der Riedschule, auf dem Gelände an der Battstraße zwischen Adalbert-Stifter-Straße und Eduard-Mörike-Straße und auf der Grünfläche am Rüppurrer Schloss ausgewiesen.

Einen Sammelplatz gibt es in Stupferich an der Grundschule am Seiteneingang Gänsbergstraße. In der Südstadt stehen Flächen an der Uhland- und Nebeniusschule zur Verfügung sowie für die Südstadt-Ost die Grünfläche in der Marie-Juchacz- und Luise-Riegger-Straße, in der Südweststadt der Platz hinter dem Konzerthaus und die Grünfläche vor der Beiertheimer Brücke in der Welfenstraße. Wer in der Waldstadt seinen Baum entsorgen will, geht auf den Parkplatz an der Bertha-von-Suttner-/Albert-Schweizer-Straße, zum Schulpavillon an der Tilsiter Straße oder zum Streugutbehälter beim Garagenhof nahe der Kolberger Straße 9. In Weiherfeld steht der Belchenplatz zur Verfügung, im Dammerstock ist es der Parkplatz Rastatter Straße neben dem Polizeiposten, in der Weststadt die Fläche bei der Gutenbergschule sowie die Spielstraße beim Kiosk Kriegs-/Wichernstraße. Die Wolfartsweierer können ihre Bäume bei den Glascontainern in der Rathausstraße und der Albert-Einstein-Straße ablegen. -cri-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe