Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Januar 2017

Bürgermentorin Elvira Jung: Das Engagement für Kinder füllt mich aus

Fernseher ohne Strom: Das Kamishibai lässt die Fantasie sprudeln. (Foto: RSH)

Fernseher ohne Strom: Das Kamishibai lässt die Fantasie sprudeln. (Foto: RSH)

 

„Wenn mich die Kinder auf der Straße grüßen, ist das für mich die größte Freude“, sagt Elvira Jung. In der evangelischen Lutherbibliothek in der Oststadt sorgt sie ehrenamtlich für abwechslungsreichen Lesestoff, nicht nur, aber vor allem für die Kinder. Ob „Pip und Posy“ oder „Wanda Walfisch“ – sie kennt alle aktuellen Kinderbücher.

Die Bürgermentorin arbeitet gern mit dem Erzähltheater Kamishibai, einem „Fernseher“ ohne Strom. Sie schiebt einen Stapel großer bunter Bilder in den Holzkasten und zieht eins nach dem anderen wieder heraus. Dazu erzählt sie frei und lebendig die Geschichten, die darauf dargestellt sind. Die Aufmerksamkeit der jungen Zuhörerinnen und Zuhörer ist ihr gewiss. Noch spannender wird es, wenn die Kinder eigene Erlebnisse auf große Blätter malen und mit dem Kamishibai selbst vorführen. Das macht allen großen Spaß. Der pädagogische Wert ist hoch. „Kinder entwickeln so ihr Selbstwertgefühl“, erklärt Jung. Nebenbei lernen sie Deutsch zu sprechen. Das ist wichtig für jene, die eine andere Muttersprache haben.

Elvira Jung organisiert abwechslungsreiche Lesenächte, die immer unter einem Motto stehen: Krimi-, Abenteuer- oder Geistergeschichten, das lieben die Kinder sehr. Zum Austoben gibt es Mannschafts- und Geschicklichkeitsspiele. Das ist noch nicht alles: Zum Programm gehört eine Erkundungstour durch den Stadtteil. Die engagierte Frau begleitet ihre kleinen Gäste zum Brettspielverein Thoule, zu einem Tonkünstler oder zu einem Second-Hand-Buchladen. Eine Backstageführung im Tollhaus oder der Besuch eines Ateliers, in dem aus alten Sachen neue gemacht werden, sind ganz besondere Erlebnisse. Wenn es dunkel geworden ist, dürfen sich die Kinder in der Bibliothek noch Bücher aussuchen, im Luthersaal in den Schlafsack kriechen und mit der Taschenlampe bis zum Einschlafen lesen. „Wenn die Kinder wieder kommen, weiß ich, es hat ihnen gefallen“, freut sich die Bürgermentorin.

Elvira Jung hat 2008 den Bürgermentorenkurs absolviert, sich zur Mentorentrainerin fortgebildet und drei Mentorenkurse durchgeführt. Seit 2004 engagiert sie sich in der Lutherbücherei. Seit über 10 Jahren ist sie im Karlsruher Sportverein Rintheim-Waldstadt aktiv. Als Schriftführerin ist sie für die Vereinszeitung zuständig. Sie akquiriert Sponsoren und kümmert sich um die Redaktion, das Layout und den Druck. Das ehrenamtliche Engagement ist ihr wichtig: „Man kann viel gestalten, seinen Erfahrungshorizont erweitern und Menschen mit gemeinsamen Interessen finden“, schwärmt sie.

Die öffentliche Gemeindebücherei in der Lutherkirche, Melanchtonstr. 5, ist mittwochs und donnerstags von 15.30 bis 18 Uhr geöffnet. Wer bei der Lesenacht im Mai 2017 ehrenamtlich mitmachen will, wendet sich per E-Mail an lutherbuecherei-karlsruhe@gmx.de. Gesucht werden Engagierte, die gerne vorlesen, Ausflüge organisieren, Ideen einbringen und anderes. Die Bücherei nimmt Buchspenden entgegen. Bürgermentorinnen und –mentoren initiieren ehrenamtliche Projekte, unterstützen andere bei ihren Aktivitäten und begleiten Jugendprojekte nach dem Förderprogramm „jes – Jugend engagiert sich“. Weitere Infos: www.karlsruhe.de/bme -RSH-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe