Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. März 2017

Gemeinderat: Änderung für LSG „Rheinaue“

Das Land Baden-Württemberg will bekanntlich im Rahmen des „Integrierten Rheinprogramms“ den Hochwasserrückhalteraum (Polder) „Bellenkopf/Rappenwört“ errichten. Zur Realisierung des Polders müssen die Verordnungen für die betroffenen Natur- und Landschaftsschutzgebiete entsprechend geändert werden.

In Karlsruhe ist in eigener Zuständigkeit der Stadt das Landschaftsschutzgebiet (LSG) „Rheinaue“ betroffen. Dies umfasst auf einer Gesamtfläche von etwa 637 Hektar eine zusammenhängende Auelandschaft, die über viele Jahrzehnte hinweg gewachsen ist.
Die untere Naturschutzbehörde plant jetzt eine Änderung der LSG-Verordnung „Rheinaue“ zur rechtlichen Vereinbarkeit des Polderprojekts mit dem Landschaftsschutzgebiet. Für die Änderung votierte das Plenum mehrheitlich gegen die Stimmen von KULT und GfK. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe