Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. März 2017

Gemeinderat: Fragen und Antworten

MAJOLIKA-RELIEF an der Ostseite des Postgebäudes am Entenfang. Foto: Fränkle

MAJOLIKA-RELIEF an der Ostseite des Postgebäudes am Entenfang. Foto: Fränkle

EMIL-WACHTER-BRUNNEN in der Waldstadt. Foto: Fränkle

EMIL-WACHTER-BRUNNEN in der Waldstadt. Foto: Fränkle

 

Fahrermangel bei AVG
Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) braucht nach wie vor zusätzliche Triebfahrzeugführer, um angehäufte Überstunden und Urlaubstage langfristig abbauen zu können. Hierzu verfolgt die AVG seit längerem ein Ausbildungsprogramm mit jährlich sechs Kursen mit insgesamt 72 Ausbildungsplätzen. Nachgehakt in Sachen Fahrermangel bei der AVG hatten zur jüngsten Sitzung des Gemeinderats Stadträtin Sabine Zürn (Die Linke) und Kollege Niko Fostiropoulos.

Majolika-Relief am Entenfang
Das Majolika-Relief an der Ostseite des Postgebäudes am Entenfang steht nicht unter Denkmalschutz. Die Stadtverwaltung schlägt aber vor, dass die gemeinderätliche Kunstkommission eine Empfehlung gibt, ob das Relief bei einem Neubauvorhaben der Stadt oder einer städtischen Gesellschaft als Kunst am Bau eingeplant werden sollte. Anschließend könne der Gemeinderat über die planerische und kostenmäßige Realisierbarkeit entscheiden. Nachgefragt hatte die GRÜNE-Gemeinderatsfraktion. Das Postgebäude soll abgerissen werden, weil die Golden Gate Mühlburg Projektentwicklungsgesellschaft hier einen Neubau mit Büros, Wohnungen und Supermarkt plant.

Emil-Wachter-Brunnen
Mit der Sanierung des Emil-Wach-ter-Brunnens in der Waldstadt soll dieses Jahr begonnen werden. Noch im März steht eine vertiefte Analyse zur Ermittlung des genauen Handlungsbedarfs und der Kosten auf der Agenda. Dies teilte die Stadtverwaltung den beiden AfD-Stadträten Marc Bernhard und Dr. Paul Schmidt mit. -res-

Unterlagen zu allen Anfragen auf www.karlsruhe.de/gemeinderat.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe