Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. April 2017

Kombilösung: Nun entstehen Bahnsteige

Fortschritte unter Kaiserstraße / Dreiklang an Ettlinger Straße

Die Fertigstellung der künftigen unterirdischen Haltestellen im Rohbau rückt immer näher.

Während nur noch in der Station unter dem Europaplatz und unten im Kombi-Bauwerk noch am Einbau der endgültigen Sohlen gearbeitet wird, ist etwa der Halt Kongresszentrum so weit hergestellt, dass die Mauerarbeiten an den Bahnsteigen in vollem Gang sind: Schotterbegrenzung steht weitgehend, Kabelschächte unter der späteren Bahnsteigplatte entstehen zurzeit – Gleiches gilt für die Innengestaltung der Betriebsräume im Mauerwerksbau.

Selbst in der Station Europaplatz beginnen parallel zum Erdaushub und zur fortlaufenden Betonage der Sohlenabschnitte die Vorbereitungen zum Bau der endgültigen Stationswände, erklärt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft als Bauherrin der Kombilösung.

In der Lammstraße und unter dem Berliner Platz für die Station Kronenplatz läuft der Wandbau auf vollen Touren. In der Haltestelle Durlacher Tor und unter dem Marktplatz entstehen die Innen- beziehungsweise Zwischenwände.

Die Haltestelle Ettlinger Tor befindet sich dagegen planmäßig noch in einer dreigeteilten Bauphase: Vom Nordkopf aus läuft der Vortrieb des Tunnels Karl-Friedrich-Straße; im Mittelteil (Kombi-Bauwerk) wird die Sohle des Stadtbahntunnels ausgehoben und nächste Woche mit der Sauberkeitsschicht auf die Betonage vorbereitet; im Südkopf schließlich werden die Primärstützen in den nächsten Wochen abgetragen. In den von Tunnelvortriebsmaschine „Giulia“ hergestellten Röhren-Abschnitten zwischen Markt- und Kronenplatz / Kronenplatz - Durlacher Tor herrscht erhöhte Bauaktivität für Gleisebene respektive Notwege. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe