Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. April 2017

Osterspaziergang: Pracht im Stadtgarten

DER FRÜHLING entfaltet sich auch im Zoologischen Stadtgarten auf vielfältige Weise. Diverse Programmpunkte locken nun wieder. Foto: Zoo

DER FRÜHLING entfaltet sich auch im Zoologischen Stadtgarten auf vielfältige Weise. Diverse Programmpunkte locken nun wieder. Foto: Zoo

 

Zu Ostern große Blumenvielfalt, Gondoletta-Start, viele Führungen

Der lang ersehnte Frühling ist da, und in den städtischen Grünanlagen blüht es an vielen Stellen. So erfreuen nun die Stiefmütterchen mit ihrer Blüte. Vergangenen Oktober pflanzten die städtischen Gärtner die beeindruckende Menge von 64.000 Stiefmütterchen, Gänseblümchen, Goldlack, Island-Mohn und Vergissmeinnicht in die Wechselflorbeete im Stadtgarten.

Vor allem zu Ostern lohnt ein Besuch, auch wegen eines weiteren Glanzlichts – der Tulpenbeete. Für die diesjährige Blüte wurden im Herbst rund 31000 Zwiebeln allein im Stadtgarten gepflanzt. In den Beeten sind Tulpensorten unterschiedlicher Gruppen zu finden: frühe und späte, einfache und gefüllte, lilienblütige, gefranste und Papageientulpen. Manchmal sind die Sorten Ton in Ton gesetzt, manchmal auch kontrastreich nebeneinander.

Besonders genießen kann man den Frühling im Stadtgarten bei einer Fahrt mit der Gondoletta auf dem Stadtgartensee. Saisonstart der Gondoletta ist am Samstag, 8. April. Sie verkehrt täglich von 11 bis 18 Uhr. Tickets gibt es an allen Eingangskassen und beim Café Karle (unmittelbar südlich der Karl-Birkmann-Brücke auf der Westseite des Zoologischen Stadtgartens). Zahlreiche botanische Führungen bietet das Gartenbauamt auch wieder; etwa zu Stauden, Japangarten, Sommerblumen, Rosen, Bäumen. Ankündigungen erfolgen zeitnah.

Auf der Seebühne treten von Anfang Mai bis Ende September sonn- und feiertags jeweils nachmittags Musikgruppen auf. Montags wird im Wechsel buntgemischtes Unterhaltungsprogramm von Folklore bis Varieté geboten. Im Juli und August sind mittwochs Märchen-Erzählstunden für Kinder angesetzt. Für die diversen Veranstaltungen steht eine 110 Quadratmeter große überdachte Bühne mit 1720 Sitzplätzen zur Verfügung. Das Programm ist demnächst auf der städtischen Website www.karlsruhe.de einsehbar und liegt als Flyer an den Kassen des Zoologischen Stadtgartens aus.

Im Vorgriff auf die kommende Balkonblumensaison seien Blumenfreunde schon jetzt darüber informiert, dass sie sich dieses Jahr wieder anhand von Muster-Balkonkästen des Gartenbauamts im Stadtgarten Ideen und Anregungen holen können. Die Musterkästen sind ab Anfang Mai entlang des Zauns beim Streichelzoo zu sehen sein. Texttafeln informieren über die verwendeten Arten und Sorten, wobei bei der Pflanzenauswahl Wert darauf gelegt wird, aktuelle Neuheiten aus dem Balkonblumensortiment zu präsentieren.

Für den seit 1994 bestehenden Duft- und Tastgarten entwickelte das Gartenbauamt zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des Behindertenbeirats eine neue Konzeption. Inzwischen seit rund einem Jahr mit den Auszubildenden des Gartenbauamts umgesetzt, lädt die Anlage beispielsweise speziell Sehbeeinträchtigte neu zum Erkunden ein. Sie umfasst Pflanzen mit besonderem Duft oder auffälligen Blattstrukturen, mit vielen Sinnen erfahrbare vitale Kleinodien. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe