Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Mai 2017

Gemeinderat: Kinder unter drei Jahren

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Wie steht es ums Betreuungsangebot für die Kleinen?

Der Gemeinderat hat über einen Antrag der CDU-Fraktion zum Betreuungsbedarf für Kinder unter drei Jahren und zu einer entsprechenden Elternumfrage nicht abgestimmt. Die Antragsteller hatten auf eine Beschlussfassung verzichtet, nachdem die Verwaltung keinen dringlichen Bedarf für eine solche Umfrage gesehen hatte.

Ihre Empfehlung war stattdessen, zunächst die Ergebnisse der Familienumfrage 2017 abzuwarten. Sollten diese eine gesonderte Umfrage zum U-3-Bedarf ergeben, werde die Verwaltung Kosten und Nutzen prüfen.

Gleichwohl debattierte der Rat über den Antrag. Denn CDU-Stadträtin Bettina Meier-Augenstein begründete ihn damit, dass es um Zahlen aus den einzelnen Stadtteilen gehe. Das Anmeldeportal „Smart-Kitas“ habe ja nicht funktioniert. Meier-Augenstein sieht für die Zukunft auch eine Unterversorgung bei den Drei- bis Sechsjährigen und im Grundschulbereich. Auch Irene Moser (SPD) und Renate Rastätter (GRÜNE) sehen dringenden Bedarf, sind aber bei einer separaten Umfrage wir Karl-Heinz Jooß (FDP) skeptisch.

Moser und Rastätter beklagten, dass es immer noch kein funktionierendes Anmeldeportal gebe, während Jooß vor allem die hohen Kosten einer Umfrage anführte. KULT-Stadtrat Max Braun erklärte für seine Fraktion, dass sie mit der Verwaltung konform gehe. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe