Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Mai 2017

Heimattage: Vielfalt des Heimatgefühls beleben

WIE EIN FAHRRAD sollen zwei Riesenräder die Drais-Säule der Heimattage bereichern. Zur Frage, wo man herkommt, ist, sein will ein schwungvoller Auftakt am Schloss und in der City. Foto: Fränkle

WIE EIN FAHRRAD sollen zwei Riesenräder die Drais-Säule der Heimattage bereichern. Zur Frage, wo man herkommt, ist, sein will ein schwungvoller Auftakt am Schloss und in der City. Foto: Fränkle

 

Baden-Württemberg-Tag und Fest der Sinne zum zentralen Start der Heimattage / Entdeckermarkt für regionale Angebote / Jazz und Alphörner / Verkaufsoffener Sonntag

Ein XXL-Schild stadteinwärts weist hin, ganz untrügliches Zeichen für etwas Besonderes ist das Riesenfahrrad aus zwei Riesenrädern auf dem Schlossplatz, und der Baden-Württemberg-Tag unterstreicht dort kommendes Wochenende, 6. und 7. Mai: Die Heimattage Baden-Württemberg, erstmals in einer Großstadt, in Karlsruhe, bieten Spektakel – und noch viel mehr.

Bei mehr als 250 Veranstaltungen rund um „Heimat im Wandel“, „Heimat im Netz“ und „Heimat des Fahrraderfinders“ reicht das Spektrum von vielen kulturellen Impulsen und Debatten über die Schlosslichtspiele ab August bis zu den Landesfesttagen im September (heimattage-karlsruhe.de). Bei aller Traditionspflege soll es neue Denkanstöße und Perspektiven zur Vielfalt von Heimat(empfinden) geben. Nun also darf sich das Publikum auf den eintrittsfreien Baden-Württemberg-Tag als Leistungsschau des Landes freuen: mit unter anderem dem Entdeckermarkt, auf dem sich Industrie, Handel, Tourismus, Kirchen, Vereine und Verbände präsentieren. Gut 100 Aussteller spiegeln die Vielfalt der Regionen vom Bodensee bis zur Alb, vom Breisgau bis zum Odenwald.

Das ebenfalls kostenlos besuchbare Fest der Sinne mit Genussmarkt voll regionaler Spezialitäten (Friedrichsplatz, je 11 bis 20 Uhr), Schokoladenmarkt (vor St. Stephan, gleiche Zeit), und Stoff- (Samstag) sowie Flohmarkt (Sonntag, beides auf dem Stephanplatz) plus verkaufsoffenem Sonntag in Karlsruhe und Durlach von 13 bis 18 Uhr versetzt die Besucher in ein Meer voller Eindrücke und Möglichkeiten. Für die Ohren bietet der die Heimattage immer wieder bereichernde SWR vor der Residenz am Samstag „The Las Vegas Show“ mit der Big Band des Senders und Curtis Stigers. Der US-Singer-Songwriter („I wonder why“), längst Jazzgröße, brilliert auch als Frank Sinatra mit eigener Note. Sonntagfrüh präsentiert „Das andere Orchester – Sinfonieorchester an der Dualen Hochschule“ Filmklassiker, dann folgen die SWR-Band und Zwerchfell trainierende Comedians.

Im dm-Kinderland als ein weiteres Element des Baden-Württemberg-Tags, erreichbar am Samstag von 10 und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr, können die kleineren Gäste auf dem Parcours von Schloss Freudenberg ihre Sinne testen. Dazu etwa Kinderschminken, Nailbar.

Auf der Heimattage-Bühne gibt es am Samstag unter anderem um 12 Uhr „Die Tradition der Spargelkönigin“ und um 16.15 Uhr eine historische Modenschau des Modehauses Schöpf zu sehen. Sonntag spielt um 12 Uhr der Alphornverband Baden-Württemberg. Und vor den Läufern der Badischen Meile setzen sich 100 Oldtimer zur Lions Fidelitas Classic in Bewegung. Die Spendenerlöse der Rallye fließen wie immer komplett in soziale Projekte der Region. Nachhaltig wirkt auch der Parcours des Karlsruher Netzwerks für Natur- und Umweltbildung. Mit Heimattage-Partner BGV richtet die Stadt dieses Wochenende wie bei künftigen Veranstaltungen Radparkplätze ein: Zufahrt des Bundesverfassungsgerichts, Ritter-, Kreuz- und Adlerstraße sowie rechter Schlossbezirk.

Das Doppel-Riesenrad, eine große Hommage an 200 Jahre Fahrrad dank Rad-Pionier Karl Drais aus Karlsruhe, verschafft noch bis zum 28. Mai einen guten Überblick. Gleichen Tags erhalten dann die Gewinner eines Malwettbewerbs 50 dm-Draisinen. Noch bis Sonntag können Jungen und Mädchen örtlicher Kindergärten im Kinderland ihr schönstes Laufrad-Erlebnis zu Papier bringen. Slackline und mehr sorgen auf dem Festgelände für Bewegungsausgleich auch zu kulinarischen Heimataspekten. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe