Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 26. Mai 2017

Stadtentwicklung: Sanierung schärft Profil

ZUWENDUNGEN nach Karlsruhes erfolgreichen Anträgen übergab Landesstaatssekretärin Schütz symbolisch OB Mentrup. Foto: Fränkle

ZUWENDUNGEN nach Karlsruhes erfolgreichen Anträgen übergab Landesstaatssekretärin Schütz symbolisch OB Mentrup. Foto: Fränkle

 

Hilfen für Alt-Knielingen, Mühlburg und Haus Solms

Wohnraum schaffen, Umfeld stärken – Nahversorgung sichern, Gebäude, die fast zur Hälfte 1945 oder früher errichtet wurden, ortsbildgerecht sanieren, und vieles mehr kann angegangen werden.

„Wir sind froh, dass es gelungen ist, Alt-Knieligen mit seinem Ortskern“, somit Karlsruhes jüngstes Sanierungsgebiet, „in das Bund-Länder-Programm ‚Soziale Stadt‘ – ja auch unser eigener Anspruch – aufzunehmen“, betonte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup zum Empfang eines entsprechenden Bewilligungsbescheids von Katrin Schütz, Staatssekretärin im Landeswirtschaftsministerium.

Die damit offiziell gewährten Finanzhilfen in Höhe von 2,7 Millionen Euro dienen der Verwirklichung der Ziele des Integrierten Stadtteilentwicklungskonzepts Knielingen 2030: durch das Amt für Stadtentwicklung im intensiven Bürgerdialog erarbeitet. Mentrup begrüßte die Aussicht, „unser baukulturelles Erbe in Wert zu setzen und das Profil Knielingens zu schärfen“. Ende Juli hat der Gemeinderat das Sanierungsgebiet förmlich festzulegen, ehe ab Herbst – mit Bürgerwerkstatt zum Auftakt – realisiert werden soll.

Das gleiche Programm verschaffte Mühlburg bislang knapp acht Millionen Euro, über den Investitionspakt Soziale Integration im Quartier fließen nun für das neue Bürgerzentrum mit Bibliothek noch 1,2 Millionen. Auch die hatte Schütz im Sinne „eines wesentlichen Bausteins für das soziale Miteinander“ vorigen Freitag im Rathaus symbolisch dabei, ferner einen Zuwendungsbescheid über gut 15000 Euro zur Instandsetzung des Hauses Solms durch Denkmalförderung. Sie lobte Karlsruhe als leistungsstarke Pionierstadt in Sachen Stadtentwicklung seit über vier Dekaden. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe