Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Juni 2017

Bauausschuss: Stadthalle als Bau-Schwerpunkt

Den Weg frei gemacht für diverse Vergaben hat der Bauausschuss jeweils einstimmig.

Zur Stadthalle: Metallbau- und Verglasungsarbeiten darf die Karlsruher Firma Hanka Stahl- und Metallbau zu gut 560.000 Euro vornehmen – Minderbetrag von rund 80.000 Euro gegenüber der ersten Kalkulation der Verwaltung. Um Trocken- und Metallbau- sowie Gerüstarbeiten kümmert sich demnach die Schmid GmbH aus Simmerberg im Allgäu. Ihr Angebot beläuft sich auf 1,3 Millionen Euro, damit geht gegenwärtig ein Minderbetrag von rund 520.000 Euro einher.

Dämm- und Brandschutz technischer Anlagen soll die Berliner Firma WSI Isolierungen vornehmen können – für gut 633.000 Euro (knapp 900.000 Euro günstiger nach derzeitigem Stand). Mit Arbeiten zur Erweiterung und Modernisierung der Weiherwaldschule (für 873.000 Euro, ein Plus von 160.000 Euro) soll Grafried aus Freiburg beauftragt werden.

Ferner wurde die Stadt wie folgt ermächtigt: zum Umbau der Forststraße Strabag (Karlsruhe) zu rund 564.000 Euro (minus 26.000) und Netzservice der Stadtwerke Karlsruhe zur Kanalverlegung Unterer Dammweg/Am Zinken zu rund 700.000 (plus 100.000 Euro). -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe