Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Juni 2017

Sozialausschuss: Seniorenbeauftragte geht

Kerstin Safian legt Ausschuss Abschlussbericht vor

Der Wirkungsbereich, den Kerstin Safian in fast 20 Jahren für die Stadt Karlsruhe beackert hat, war bunter als der Blumenstrauß, den ihr Bürgermeister Dr. Martin Lenz nach ihrem letzten Auftritt im Sozialausschuss überreicht hat.

Die Leiterin des Seniorenbüros und Pflegestützpunkts geht jetzt in den Ruhestand, wird sich aber auch dann einem Teil der bisherigen Aufgaben verschreiben, wie sie den Mitgliedern des Ausschusses versprach. In ihrer Heimat Schramberg will sie sich ehrenamtlich Pflegewohngemeinschaften widmen. Einwurf von Caritas-Geschäftsführer Hans-Gerd Köhler: „Auch in Schramberg gibt es eine Caritas.“

Wie die Vertreter der Fraktionen bedankte sich Köhler für Safians Arbeit im Sinne der älteren Generation, auch wenn er im Pflegestützpunkt eine Einschränkung der Wahlfreiheit sieht. Gisela Fischer (SPD) bedankte sich vor allem für die Einrichtung des Arbeitsausschusses Ältere Generation, der sich 2008 aus einem Pflegeausschuss gebildet hatte und in dem auch die Politik vertreten ist. Kerstin Safian hatte sich zuvor bei den Fraktionen dafür bedankt, dass sie in diesem Ausschuss mitarbeiten und auch immer die finanziellen und personellen Mittel für eine gedeihliche Arbeit im Sinne einer größer werdenden Gruppe älterer und pflegebedürftiger Menschen zur Verfügung gestellt haben.

Karin Wiedemann (CDU) und Michael Borner (GRÜNE) würdigten ebenso Safians Einsatz. Borner hätte sich aber in Safians Abschlussarbeit noch ein „politisches Vermächtnis“ der scheidenden Sozialplanerin gewünscht.

Anlass für den öffentlichen Teil der Sozialausschuss-Sitzung vorige Woche unter Leitung von Sozialdezernent Martin Lenz war der „Dritte Folgebericht 2017“ zu aktuellen Eckpunkten der kommunalen Sozialpolitik für die Ältere Generation in Karlsruhe. Kerstin Safian hat diese 30-seitige Folgearbeit zum städtischen Alten-Grundlagenbericht aus dem Jahr 2007 als Abschlussarbeit ihrer Tätigkeit vorgelegt. -erg-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe