Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Juli 2017

Stadthalle: KMK und Stadt geben Schlüssel ab

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Einen letzten Blick in die Stadthalle werfen konnten Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK), als sie am vergangenen Freitag den Schlüssel symbolisch an den stellvertretenden Leiter des Amts für Hochbau und Gebäudewirtschaft, Andreas Ringle, und Architekt Wolfgang Rösner von der Firma SSP übergaben (unser Bild).

Denn das Herzstück des Kongresszentrums schließt bis Ende 2019 für Modernisierungsmaßnahmen seine Pforten. „Für Karlsruhe und die Region ist die Stadthalle ein wesentlicher Baustein im Rahmen des Kongress- und Messegeschäfts“, betonte Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz. Sie sei jedoch auch die gute Stube für Bürgerinnen und Bürger und habe daher nicht nur eine wirtschaftliche sondern auch eine gesellschaftliche Bedeutung, so Luczak-Schwarz.

Zweieinhalb Jahre wird die Stadthalle nicht zur Verfügung stehen. Für die meisten Veranstalter, die regelmäßig zu Gast in der Fächerstadt sind, konnten jedoch Ausweichmöglichkeit gefunden werden, erklärte KMK-Geschäftsführerin Britta Wirtz. Bis zum Ende der Bauzeit sollen Schwarzwaldhalle, Konzerthaus und Gartenhalle als Ersatzorte für Veranstaltungen und Kongresse dienen. Die Wiedereröffnung sei für Ende 2019 geplant und die ersten Buchungen der Halle für 2020 seien bereits eingegangen, freute sich Wirtz.

Interessierte können sich im neu-eingerichteten Stadthallen Info-Punkt am Empfang des Verwaltungsgebäudes der KMK (Festplatz 9) zum Baugeschehen informieren. Der Info-Punkt ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Ein Bautagebuch und weitere Informationen gibt es unter www.kongress-karlsruhe.de. -cri- 

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe