Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Juli 2017

Mehrgenerationenhaus: Gemeinsam wohnen

SPATENSTICH: BM Lenz (3.v.r.) und Brauerei-Chef Hoepfner (3.v.l.) sowie andere Verantwortliche beim offiziellen Baubeginn.  Foto: Fränkle

SPATENSTICH: BM Lenz (3.v.r.) und Brauerei-Chef Hoepfner (3.v.l.) sowie andere Verantwortliche beim offiziellen Baubeginn. Foto: Fränkle

 

Baubeginn für Mehrgenerationenhaus auf Hoepfner-Areal

Mit dem Spatenstich fiel am vergangenen Freitag der Startschuss für den ersten Bauabschnitt des Hoepfner-Areals. „Nach vier Jahren Vorbereitungszeit können wir nun endlich beginnen“, freute sich Brauerei-Chef Friedrich Georg Hoepfner.

Auf dem östlichen Teil des Brauereigeländes entlang der Haid-und-Neu-Straße soll künftig ein Smart Quarter entstehen. Im ersten Bauabschnitt, der bis Ende 2018 fertiggestellt werden soll, wird ein Mehrgenerationenhaus realisiert, das unter anderem das Pflegeheim „Alte Mälzerei“ mit 100 Plätzen und 15 Wohnungen für betreutes Wohnen beherbergt.

„Karlsruhe ist eine Stadt die immer weiter wächst, da ist der Bedarf an Pflegeplätzen enorm“, betonte Bürgermeister Martin Lenz. Jedoch umfasse das Projekt alle Generationen und fördere vor allem das soziale Miteinander, so Lenz. Denn neben der modernen Pflegeeinrichtung und einem Café der Bäckerei Hatz zieht auch die neue Pro-Liberis Kindertagesstätte „Burg-Piraten“ in das Mehrgenerationenhaus ein. Dort können dann rund 90 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren in sechs Gruppen betreut werden. In weiteren Bauabschnitten sollen künftig zudem Wohnhäuser und Büroräume dazu kommen. -cri-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe