Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. Juli 2017

Kultur Kompakt

kk

SZENISCHE COLLAGE MIT MUSIK: „Der hinterlistige Hebel“ bringt einige unbekannte Seiten Hebels zum Vorschein. Foto: pr /Onuk

SZENISCHE COLLAGE MIT MUSIK: „Der hinterlistige Hebel“ bringt einige unbekannte Seiten Hebels zum Vorschein. Foto: pr /Onuk

 

Kulturelles in Kürze

„Der hinterlistige Hebel“: Die szenische Collage von Jan Knopf ist letztmals in dieser Spielzeit am Samstag, 22. Juli, um 20.30 im Sandkorn-Theater zu sehen. Eine kleine Gesellschaft beleuchtet beim Wirtshausabend vor allem unbekannte Geschichten des „Hausfreundes“ vor dem politischen Hintergrund der Zeit. So wird Johann Peter Hebels „geneigter Leser“ zum geneigten Hörer und Zuschauer.

Internationaler Orgelsommer: Christian-Markus Raiser greift als musikalischer Hausherr der Evangelischen Stadtkirche am Sonntag, 23. Juli, um 20.30 Uhr selbst in die Tasten. Die Bandbreite reicht von Barock und Vorklassik über Romantik und Moderne bis in die Jetztzeit zu der Komposition „Toccata con Aria“ von Raiser selbst.

Karibischen Creole-Blues haben Delgres im Gepäck. Die Musik von Gitarrist Pascal Danae, Schlagzeuger Baptiste Brondy und Sousaphon-Spieler Rafgee ist „so umwerfend wie tanzbar“. Zu erleben ist das Trio beim Tollhaus-Zeltival am Dienstag, 25. Juli, um 20.30 Uhr.

„Wachstum“ betiteln die Mitglieder des BBK die Jahresschau in ihrer Galerie (Am Künstlerhaus 47). Gelegenheit, die Arbeiten zu betrachten, gibt es bis Sonntag, 23. Juli.

Poetische Expansionen: Mit „Helmut Heißenbüttel: schreiben sammeln senden“, „Reinhard Döhl: Alles ist möglich. Alles ist erlaubt“ und „Konrad Balder Schäuffelen: sprache ist fuer wahr ein koerper“ präsentiert das ZKM den zweiten Teil der Ausstellungsreihe. Dabei machen ausgewählte Positionen auf eine der wichtigsten Tendenzen der Kunst des 20. Jahrhunderts aufmerksam, die Erweiterung der künstlerischen Medien. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe