Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. Juli 2017

Sportausschuss: Fokus Ganztagsschule

Sportausschuss über Förderungen und Internat informiert

Die Ganztagsschule und andere Faktoren der heute verbreitet (frei)zeitarmen Lebensverhältnisse erfordern auch seitens der Sportvereine viel Flexibilität – neue Wege. Was geht, zeigt die dem Sportausschuss zu dessen nichtöffentlicher Sitzung vorigen Freitag unter Leitung von Bürgermeister Martin Lenz vorgelegte Verteilung der Etats (100.000 Euro für die Kooperation „Schule – Sportverein“ und 20.000 Euro für „Sport im Ganztag“).

Das Antragsvolumen allein für „Schule – Sportverein“ belief sich auf 215017 Euro aus 120 Anträgen für 2017/18. Eine Jury prüfte und bewertete am 3. Mai akribisch. Danach fanden 97 Anträge Berücksichtigung – 23 nicht, Gründe dafür sind etwa: Verein oder Schule haben bereits andere Zusagen erhalten, Einheiten überschneiden sich, Partner ist kommerzieller Anbieter, Förderkriterien nicht erfüllt. Da einige Angebote meist letztlich nicht zur Ausführung kommen, konnte das Budget für „Schule – Sportverein“ auf knapp 106.000 Euro leicht überschritten werden. Förderfokus: Ganztagsschulen. Bei „Sport im Ganztag“ sind es aus gleichem Grund rund 20500 Euro für sechsmal Ja bei sieben Anträgen. „Gekürzt wurde immer“, gibt die Verwaltung zu Bedenken. Material muss etwa nicht für jede Kooperation neu angeschafft werden. Honorare mussten teils korrigiert werden. Im Allgemeinen können dennoch fast alle Projekte stattfinden.

Ein besonderes Angebot ist das Sportinternat. „Es war und bleibt die richtige Entscheidung, den tatsächlichen Bedarf abzurufen. Mit vier Plätzen fahren wir gut, das hat sich bewährt“, unterstrich Sportdezernent Lenz einordnend zum Sachstand, den der Ausschuss auch wohlwollend zur Kenntnis nahm. Eliteschule des Sports bleibt das Otto-Hahn-Gymnasium nur, wenn die Internatsoption Bestand hat. Bedarf für einen eigenen Bau mit 20 Plätzen oder mehr aber gibt es absehbar nicht. So bleibt es bei der Lösung mit dem Hotel Am Gottesauer Schloss. Träger des Internats ist das Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports. Es kommt für das kleine Defizit von zuletzt (2016) 6000 Euro auf. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe