Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 28. Juli 2017

Baustellen in den Sommerferien: Hauptstraßennetz im Fokus

INFRASTRUKTUR: Am Hauptbahnhof Süd werden bis Oktober Ersatzparkflächen für wegfallende Stellplätze geschaffen. Die Kreuzung Ettlinger / Fautenbruchstraße wird ausgebaut. Foto: Fränkle

INFRASTRUKTUR: Am Hauptbahnhof Süd werden bis Oktober Ersatzparkflächen für wegfallende Stellplätze geschaffen. Die Kreuzung Ettlinger / Fautenbruchstraße wird ausgebaut. Foto: Fränkle

 

Hauptbahnhof Süd vorgezogen/ B 36 neu ab Mitte September

Baustellen im örtlichen und überregionalen Straßennetz, Kombilösung und VBK-Gleise oder Fernwärmausbau: Damit der Verkehr so wenig wie möglich das Nachsehen hat, ist Baustellenmanagement gefragt. 100 verkehrsrelevante Baustellen sind 2017 zu koordinieren.

Auch wenn man noch so erfolgreich koordiniere, „belästigungsfreies Bauen bekommen auch wir nicht hin“,  gibt Bürgermeister Michael Obert zu Bedenken. Zusammen mit Tiefbauamtsleiter Martin Kissel und Baustellenkoordinator Jürgen Lohmeyer stelle er am Dienstag das „Sommerbaupaket“ mit Ausblick aufs zweite Halbjahr vor. Rund 1.400  Kilometer Straßennetz gilt es, zu erhalten, so Kissel. Zur Optimierung des Verkehrsflusses gehöre auch, sich in den verkehrsärmeren Sommerferien schwerpunktmäßig ums Hauptverkehrsnetz zu kümmern.

Im Falle der L 605 heißt dies: Das Baufeld hat die maximale Größe erreicht. Und: Die Maßnahme „profitiert“ von den Arbeiten auf der A 5. Dies, weil beim Regierungspräsidium erreicht wurde, dass die Baustellenabfolge gedreht wurde und so 2017 zwischen Malsch und Anschluss Karlsruhe-Ettlingen mit Teilsperrung des Anschlusses Karlsruhe-Süd gearbeitet wird. Was mit weniger Lkw-Verkehr für die L 605 einhergeht.

Anderswo  müssen Umleitungen und Ausweichverkehre verkraftet werden. Da die A 5 noch einige Jahre Baustellen haben wird, müsse etwa der Rückbau der Herrenalber Straße zurückgestellt werden, so Obert. In den Sommer gelegt wurde die mit Sperrungen einhergehende Straßenbaustelle L 560 in der Haid-und-Neu-Straße – hier wurde zudem die Betriebspause des Fächerbads ausgenutzt. Viele Baufelder machen die Stadtwerke für die Wärmeverteilung Durlach in den nächsten Wochen in der Auer Straße/Killisfeldstraße/Ernst-Friedrich-Straße auf.

Vorgezogen wurde am Hauptbahnhof Süd die Baureifmachung des Areals für den Investor Ralph Dommermuth (August bis Oktober). Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe haben mit dem Abbruch der Bushalle an der Tullastraße/Durlacher Allee begonnen. Die KASIG ändert am Ettlinger Tor zwischen 7. und 24. August  erneut die Führung über das Kombibauwerk. Bei grundsätzlich zweistreifiger Verkehrsführung auf der Kriegsstraße muss hier für kurze Zeit Richtung West-Ost oder Ost-West auf einen Streifen reduziert werden. Die Fußgängerunterführung Kreuzstraße wird bis Ende September abgebrochen.

Kanalarbeiten laufen in der Kapellenstraße von 21. August bis 15. September. Neu ist bis 10. September der ursprünglich für 2018 geplanten Gleiszusammenschluss am Durlacher Tor im Bereich Kapellen-/Gottesauer Straße: Zwischen 14. und 26. August führt lediglich ein Fahrstreifen vom Durlacher Tor in die Kapellenstraße, in umgekehrter Richtung wird über Ludwig-Erhard-Allee, Wolfartsweierer Straße und Ostring umgeleitet. Neu platziert ins zweite Halbjahr wurde die B 36 zwischen Neureut Klärwerk und Leopoldshafen mit einstreifiger Führung in beide Fahrtrichtungen von Mitte September bis Mitte November. Aus gutem Grund: Würden man zuwarten, wäre aus der Erneuerung der Fahrbahndecke mit überschaubarer Bauzeit und Beeinträchtigung eine Instandsetzung des kompletten Fahrbahnoberbaus geworden.

Informationsquellen: das Mobilitätsportal  mobilitaet.trk.de sowie die App KA-Mobil. -rie-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe