Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. August 2017

Stimmen aus dem Gemeinderat: GfK: Schöpfungsgeschichte für Tunnel

Friedemann Kalmbach, GfK-Stadtrat

Friedemann Kalmbach, GfK-Stadtrat

 

Peter Weibel hat sich nochmals echt ins Zeug gelegt, um den Zyklus zur Schöpfungsgeschichte in den sieben U-Bahnhaltestellen zu verhindern. Dagegen hat sich Gemeinsam für Karlsruhe klar für die Keramiktafeln, die von Markus Lüpertz gestaltet werden, ausgesprochen.

Für GfK ist diese, der Bibel entnommene Darstellung in einem öffentlichen Raumes keineswegs eine rückwärts gerichtete Aktion, sondern höchst aktuell. Allein die Frage nach dem Umgang mit der Schöpfung, beispielsweise das Klima, ist elementar wichtig. Andere monieren, dass religiöse Kunst im öffentlichen Raum nichts zu suchen hat. GfK erinnert, dass unsere liberale Stadt auf dem Rathaus den Merkur stehen hat und vor dem Schloss griechische Götter, etc. Warum also nicht eine biblische Darstellung in der U-Bahn. Eine plurale Gesellschaft muss das aushalten. Vergessen wir auch nicht, dass gerade unser Grundgesetz, die Werte der Freiheit und der Menschenrechte mit aus der Bibel inspiriert sind.

Friedemann Kalmbach
GfK-Stadtrat

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe