Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. September 2017

Baustellen: Entspannung auf L 605

 

An Bulacher Hochbrücke noch einstreifiger Abschnitt

Die Arbeiten an der stadteinwärts führenden L 605 laufen auf Hochtouren. Die Verkürzung der einstreifigen Verkehrsführung auf einen rund 300 Meter langen Abschnitt seit Ende August sorgt für eine erste Entspannung.

Da die Arbeiten zwischen dem Friedhof Bulach auf Höhe der Litzenhardtstraße und der Pulverhausstraße abgeschlossen sind, konnten auch die Zufahrt der Litzenhardtstraße/Wilhelm-Leuschner-Straße auf die L 605 in Richtung Zentrum, die Abfahrt L 605 zur Pulverhausstraße und die Zufahrt von der Pulverhausstraße zur L 605 Richtung Zentrum wieder geöffnet werden. Voraussichtlich bis Ende der Sommerferien bleibt die Abfahrt von der Südtangente vom Rheinhafen kommend in Richtung Zentrum planmäßig gesperrt. Die Umleitung erfolgt unverändert über das Schwarzwaldkreuz (Anschlussstelle Nummer 2).

Die letzte Bauphase schließt sich mit dem Ende der Sommerferien an. Die Fertigstellung der Arbeiten an der Bulacher Hochbrücke erfordert weiterhin eine einstreifige Verkehrsführung auf der stadteinwärts führenden Fahrbahn der L 605 und dauert voraussichtlich bis Oktober. Weitere Details zu Umfang und Ablauf der Bauarbeiten sowie zu den zur Verfügung stehenden Fahrbeziehungen und Umleitungsstrecken in den einzelnen Bauphasen können im Internet im Mobilitätsportal der Technologieregion Karlsruhe unter „mobilitaet.trk.de“ in der Rubrik „Baustellen/Detailpläne“ aufgerufen werden. Das Tiefbauamt bittet die Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen Behinderungen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe