Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. September 2017

Gäste: Besuche aus Europa, Afrika und China in Karlsruhe

EINSATZ FÜR BILDUNG in Afrika: CAFRAD-Generaldirektor Mouandjo mit Gastgeschenken von OB Mentrup. Foto: Fränkle

EINSATZ FÜR BILDUNG in Afrika: CAFRAD-Generaldirektor Mouandjo mit Gastgeschenken von OB Mentrup. Foto: Fränkle

 

Bürgermeister, Stadträtinnen und Stadträte empfingen in den vergangenen Monaten wieder viele internationale Gäste im Rathaus und an anderen Orten – ein Einblick:

Die dänische Bredager Schule besuchte die Heisenberg-Gymnasien in Karlsruhe und Ettlingen (1. bis 5. Mai). Stadtrat Tom Høyem begrüßte seine Landsleute am 4. Mai im Haus Solms.

Die Spitze des „Afrikanischen Zentrums für Ausbildungs- und Verwaltungsforschung im Dienste der Entwicklung“ (Centre Africain de Formation et de Recherche Administration pour Développement, CAFRAD) war vom 8. bis 13. Mai zu Besuch in Deutschland. Die zwischenstaatliche Organisation, 1964 mit Unterstützung der UNESCO gegründet, ist - laut Eigendarstellung - das erste panafrikanische Ausbildungs- und Forschungszentrum des Kontinents, das sich die Verbesserung der öffentlichen Verwaltungssysteme sowie der Regierungsführung zum Ziel gesetzt hat. Die Organisation mit Sitz in Marokko zählt 36 Mitgliedsländer. In Karlsruhe waren die Bildungspolitiker am 10. und 11. Mai zu Gast – zu Arbeitsgesprächen in der Führungsakademie Baden-Württemberg sowie mit Stadtverwaltung und Stadtwerken. Auch ein Besuch des Bundesverfassungsgerichts stand auf dem Programm. OB Dr. Frank Mentrup hieß CAFRAD-Generaldirektor Dr. Stéphane Monney Mouandjo willkommen.

Von Bigbands über Popchöre bis hin zu Sinfonie- und Blasorchestern – die Ensemblevielfalt bei der 19. Bundesbegegnung „Schulen musizieren“ des Bundesverbands Musikunterricht war groß. Von Kultusministerium, Stadt und Baden-Württemberg Stiftung gefördert, fand das Musikfestival nach fast 30 Jahren erstmals wieder in Baden-Württemberg statt. Insgesamt 17 bundesweit ausgesuchte Schulensembles, darunter die Big Band des Helmholtz-Gymnasiums, brachten die Fächerstadt vom 18. bis zum 21. Mai zum Klingen. Mentrup empfing die Musikerinnen und Musiker am 20. Mai im Konzerthaus.

Die Pfarrgemeinde St. Michael in Beiertheim pflegt seit zehn Jahren eine Partnerschaft mit der Pfarrei „Heilige Familie“ in Sumbawanga im westlichen Tansania. Zurzeit unterstützt die Karlsruher katholische Gemeinde im Rahmen der Partnerschaftsbörse Dritte Welt die Ausbildung junger Menschen. Sechs Gemeindemitglieder von „Heilige Familie“ waren unlängst in Karlsruhe und feierten mit der Gemeinde St. Michael die Jubiläen 20 Jahre Blindenschule (mit Karlsruher Hilfe vor Ort errichtet) und zehn Jahre Pfarreipartnerschaft. Bürgermeister Klaus Stapf begrüßte die Gäste am 22. Mai im Rathaus.

Durlachs Markgrafengymnasium pflegt eine Partnerschaft mit der Shixi High School in Shanghai (China). Knapp 30 Jugendliche waren vom 17. bis zum 24. Juli in Karlsruhe. Kommendes Jahr erwidern die „Markgräfler“ turnusgemäß den Besuch. Erster Bürgermeister Wolfram Jäger widmete sich der chinesischen Schülerschaft sowie ihren Gastgebern am 19. Juli im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Vom 17. bis zum 23. Juli waren zehn weitere junge Menschen mit Begleitpersonen aus dem Yinzhou Vocational Education Center im chinesischen Ningbo zu Besuch an der Heinrich-Hertz-Schule. Auch sie wurden am 19. Juli im Rathaus empfangen – vom Leiter des Sport- und Schulamts, Joachim Frisch. Tags drauf begrüßte Stadträtin Karin Wiedemann eine Gruppe der Wusong Senior High School (Shanghai) als Gäste des Neureuter Gymnasiums. -red-/-cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe