Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. September 2017

Stadtverwaltung: Teamplayer vom Feinsten

ABSCHIED: OB Mentrup dankt Hebel (l.) für seine Arbeit. Foto: Fränkle

ABSCHIED: OB Mentrup dankt Hebel (l.) für seine Arbeit. Foto: Fränkle

 

OB verabschiedet Peter Hebel aus Dienst der Stadt

Am Montag trug er bei seiner Abschiedspartie das letzte Mal das „städtische Trikot“. Da war für Peter Hebel bei einer Feier mit Freunden Abpfiff auf dem Spielfeld der Stadtverwaltung. Nach fast 20 Jahren in leitenden Funktionen im Zentralen Juristischen Dienst (ZJD), davon von 2003 bis 2015 als Stadtsyndikus, danach als wertvoller Ratgeber im Team des OB-Dezernats, wechselt der 63-jährige Volljurist jetzt die Seiten und geht in Ruhestand.

Bei ihm habe „immer der Mensch im Mittelpunkt gestanden“, würdigte OB Dr. Frank Mentrup in seiner Abschiedsrede neben der hohen fachlichen vor allem die Sozialkompetenz Peter Hebels. „Andere mitzunehmen, mit ihnen gemeinsam Wege zu finden und auch zu gehen“, sei die große Stärke des ausgewiesenen Teamplayers gewesen, betonte der OB. „Heiße Eisen“ wie Kombilösung, ECE, Wildparkstadion oder zweite Rheinbrücke habe es in seiner Zeit an der Spitze des ZJD „genügend gegeben“.

Doch bei allen Herausforderungen habe Hebel nicht nur ein hohes Maß an Professionalität, Glaubwürdigkeit und an Loyalität an den Tag gelegt, sondern habe auch „als Erster unter Gleichen“ immer „fest zu seinen Leuten gestanden“. Dem von allen geschätzten „Brückenbauer im besten Wortsinn“ dankte Mentrup für seine „großartige Begleitung“ ausgesprochen gern.

„Wenn der Ball bei uns über die Linie rollt, ist er drin“, dankte Hebel seinerseits in der Sprache des ihm „ans Herz gewachsenen Fußballs“ Mentrup und Amtsvorgänger Heinz Fenrich für das Vertrauen, das beide dem ZJD und „unserer professionellen Arbeit schenkten“. Erfolge würden „nur im Team erzielt“, bekannte er unter lang anhaltendem Applaus: „The game is over, es war mir eine Ehre.“ -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe