Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. September 2017

Weihnachtsstadt: Schöner als je zuvor

Weihnachtsstadt Karlsruhe 2017 mit vielen Neuerungen

„In diesem Jahr wird die Weihnachtsstadt Karlsruhe heller als je zuvor erstrahlen“, kündigte Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz vorige Woche an, als sie mit Martin Wacker, Geschäftsführer der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH und der Karlsruher Event GmbH, die Neuerungen der Weihnachtsstadt 2017 vorstellte.

Zu den wichtigsten Innovationen gehört der Lichtmarkt auf dem Marktplatz: Dazu werden 19 der insgesamt 108 Stände des Christkindlesmarkts auf dem Marktplatz aufgestellt – rund um die Lichtpyramide. In deren Form präsentiert sich auch das neue Signet der Weihnachtsstadt, das als Gesamtmarke für die enge Zusammenarbeit der mehr als 60 Akteure aus Kultur, Wirtschaft, Freizeit und Kirche steht. „Die Weihnachtsstadt ist auch touristisch attraktiv“, betont die Wirtschaftsdezernentin.

Zudem habe man gemeinsam weitere Optimierungsmöglichkeiten gefunden, um die Stadt, insbesondere auch den Einzelhandel, weiter zu beleben. Dazu gehört neben einer neuen Weihnachtsbeleuchtung in der Kaiserstraße, die noch gesondert vorgestellt werden soll, ein Lichtwegekonzept, das vom Kinderland St. Stephan über die Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz und dem Marktplatz hinaus bis zum Schloss reicht. Dazu werden prägende Gebäude wie der Rathausturm und das Säulenportal der Evangelischen Stadtkirche besonders beleuchtet.

Neuerungen gibt es ebenso bei der Stadtwerke Eiszeit auf dem Schlossplatz: Die Fläche wird noch größer, ein romantischer Rundweg unter der Baumallee kommt im Osten hinzu. Der Eisstockbereich wird auf fünf Bahnen ausgeweitet und künftig in Richtung Schloss gespielt. Die bei den Schlosslichtspielen bewährte Karl-Friedrich-Stube übernimmt die gastronomische Versorgung, davon räumlich getrennt wird der Schlittschuhverleih. „So schön war Weihnachten in Karlsruhe noch nie“, blickt Martin Wacker erwartungsfroh dem offiziellen Eröffnungstermin der Weihnachtsstadt am 28. November entgegen. Bereits jetzt sind Buchungen für Eisstockbahnen auf www.stadtwerke-eiszeit.de ebenso möglich wie Reservierungen der Karl-Friedrich-Bar für private Festivitäten. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe