Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. Oktober 2017

Kriegsgräberfürsorge: Spenden Sie für den Frieden!

Frieden ist unser wichtigstes Gut. Um ihn zu erhalten und weiterzuentwickeln, müssen wir an die beiden Weltkriege erinnern. Und daran, wie schwer errungen Friede und Wohlstand in Europa sind. Dafür setzt sich auch der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ein.

Ich bitte daher alle Karlsruherinnen und Karlsruher, die Haus- und Straßensammlung vom 29. Oktober bis 19. September zu unterstützen. Zugute kommen Ihre Spenden der Gräberpflege wie der Jugend- und Bildungsarbeit. „Die Kriegsgräber sind die großen Prediger des Friedens", sagte Albert Schweitzer. Der Volksbund zeigt in seiner Arbeit, wo Nationalismus hinführen kann. Er arbeitet als Mitglied der Europäischen Bewegung für ein gemeinsames Europa als Basis für Versöhnung und Frieden. Das Motto der Europäischen Union „Einheit in Vielfalt“ liegt seiner Friedens- und Versöhnungsarbeit in vielen Jugendbegegnungen zugrunde, sei es in weltweiten Workcamps oder in vier Jugendbegegnungsstätten. Ebenso der Arbeit an den Gräbern, Gedenkveranstaltungen, der Schul- und Jugendarbeit und der Publikation von Büchern. Nach wie vor sucht der Volksbund nach Kriegstoten, vor allem in Osteuropa und kümmert sich um die 833 Kriegsgräberstätten in aller Welt.

Bitte spenden Sie direkt bei der am Sonntag beginnenden Haus- und Straßensammlung oder überweisen Sie auf das Konto: BW Bank Karlsruhe, IBAN: DE34 6005 0101 0001 0099 90.

Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister und Kreisvorsitzender

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe